Schlappe für Microsoft-Internet-Fernsehen

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Canberra – Australiens größtes Telefonunternehmen Telstra ist aus einem Vertrag mit Microsoft ausgestiegen, der die Entwicklung eines TV-Dienstes über das Internet vorsah.

Die Entwicklungsversuche wurden abgeblasen, weil Telstra sein Netz nicht schnell genug entsprechend aufrüsten konnte, schreibt die Computerwoche. Die Entscheidung hatte laut Konzernsprecher Warwick Ponder nichts mit der Technik von Microsoft zu tun. Sollte sich Telstra zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, die Versuche wieder aufzunehmen, werden auch andere Anbieter für eine Kooperation in Betracht gezogen, erklärte Ponder.
 
Microsoft hofft seit zehn Jahren, Fernsehen über Internet-Technik auch auf den PC zu bringen. Telstras Ausstieg ist daher ein weiterer Rückschlag für das Unternehmen, nachdem erst kürzlich die Schweizer Swisscom den Start ihrer IP-TV-Technik aufgrund von Problemen mit Microsofts Software hatte verschieben müssen.
 [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert