Schweinsteiger wird ARD-Experte

6
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Lediglich drei Tage nach dem Ende seiner Profi-Karriere hat Bastian Schweinsteiger schon einen neuen Job gefunden. Er wird Experte im Ersten.

Top-Transfer fürs Erste: Bastian Schweinsteiger wird künftig zum Experten-Team für die Live-Übertragungen der Fußball-Länderspiele stoßen. Erst am Dienstag hatte der Weltmeister von 2014 seine aktive Karriere beim amerikanischen MLS-Klub Chicago Fire für beendet erklärt.

Er wird in den kommenden drei Jahren bis einschließlich der WM 2022 in Katar für die ARD im Einsatz sein. Erster großer Höhepunkt seiner Tätigkeit wird die UEFA EURO 2020 sein. Das Sportschau-Team des WDR hat sich sogar nicht nehmen lassen einen eigens für seinen Jobwechsel zusammengestellten Clip ins Netz zu stellen. Ähnliche Ehren waren seinen Vorgänger nicht zu Teil gekommen. Überhaupt war der Posten als ARD-Fußball-Experte häufig herumgereicht worden.

Offiziell pausiert Christoph Metzelder aktuell, da gegen ihn wegen des Verbreitens kinderpornografischer Inhalte ermittelt wird. Vor ihm waren Thomas Hitzlsperger (steiler Karriereaufstieg bei seinem Verein VfB Stuttgart) und Mehmet Scholl (in Ungnade gefallen) aus dem Amt geschieden.

Neben Schweinsteiger wird weiterhin auch der seit der U21-EM im Sommer positiv in Erscheinung getretene Thomas Broich als Experte für ARD-Live-Fußballübertragungen zur Verfügung stehen. [bey]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. Hab ich schon irgendwie fast gedacht, dass er der Nachfolger von Thomas Hitzelsperger als ARD Experte wird. (y)
  2. Mahlzeit der Sack ist schon voll ,die Beine wollen nicht mehr ,Geld fehlt also die öffentl. rechtl. aussaugen man man man bekommt ihr nicht so schon genug Kohle "Enthüllt: So viel verdienten Netzer und Delling bei der ARD" geht mal arbeiten 50 h die woche für 11 €
  3. Mahlzeit was sollen solche sinnlosen Kommentare ? es gibt Menschen die wesentlich weniger bekommen und länger arbeiten müssen
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!