Schweiz: Fortschritte bei Fastweb-Übernahme

0
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Bern – Das italienische Telekommunikationsunternehmen Fastweb liegt inzwischen mehrheitlich in der Hand der Schweizer Swisscom.

Mehr als 80 Prozent der Aktien konnte der eidgenössische Konzern im Rahmen der laufenden Übernahme bereits an sich bringen. Swisscom verfügt damit nun über 82,4 Prozent aller Anteile.

Wie das Unternehmen gegenüber der Presse bekannt gab, belaufe sich der Gesamtkaufpreis auf 3,1 Milliarden Euro. Für die Transaktion hat das Unternehmen damit 4,2 Milliarden Euro (6,9 Milliarden CHF) auf den Tisch gelegt, den die Nettoverschuldung bei Fastweb lag bei 1,1 Milliarden Euro.
 
Die Finanzierung will Swisscom unter anderem durch Fremdmittel, die in Höhe von 5,9 Miliarden CHF aufgenommen werden, bestreiten. Weiteres Kapitel schießt das Unternehmen aus dem Verkauf von Antenna Hungaria – rund 0,5 Milliarden CHF – zu.
 
Inzwischen sind alle für die Übernahme nötigen Bedingungen, die in den Angebotsunterlagen festgelegt wurde, erfüllt. Damit kann die Abwicklung des Übernahmeangebotes zum 22. Mai erfolgen, gab Swisscom bekannt. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum