Schweizer Investoren planen neues Sportfernsehen

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Schlieren, Schweiz – Der TV-Sender U1 wird möglicherweise in einen Spartensender für Sportveranstaltungen umgewandelt. Ein entsprechendes Konzept soll am Dienstag präsentiert werden.

Der ehemalige St. Gallener FDP-Nationalrat Peter Weigelt bestätigte einen Bericht der Sonntags-Zeitung, wonach private Investoren bereits ein Gesuch beim Schweizer Bundesamt für Kommunikation eingereicht haben. Weigelt selbst sowie der Unternehmer Giorgio Behr gehören zu den Investoren. Ebenfalls beteiligt sind Vertreter der U1TV AG und der Affichage Holding.

Der Kanal ist als Ergänzung zum bisherigen Programm geplant. In Zukunft sollen Sportarten gezeigt werden, die im Schweizer Fernsehen kaum vorkommen. Um den Kanal nicht von vornherein einzuschränken, kommmen für Weigelt alle größeren Mannschaftssportarten in Frage.
 
Der Sender U1 gehört bisher zum analogen Angebot des Kabelnetzbetreibers Cablecom. Sollte eine Neuausrichtung nicht gelingen, droht noch im August das Aus. Wenn es gelingt den Kanal als „Must carrier“ zu etablieren – als Kanal, der zwingend ausgestrahlt werden muss – ist das Fortbestehen möglich. Dabei handelt es sich aber um eine politische Entscheidund, an der sich die Cablecom nicht beteiligen möchte. Das Unternehmen entscheide nach Einschaltquoten, betonte Cablecom-Sprecher Hans-Peter Nehmer. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum