Schwere Zeiten für Sanyo

0
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Osaka – Die Zahlen – der Verlust des Unternehmens summierte sich im ersten Halbjahr 2005 auf rund eine Milliarde Euro – sprechen eine klare Sprache: Sanyo ist ein Sanierungsfall.

Auch die Zukunftsaussichten sind wenig erfreulich. Nach eigenen Angaben machte der Konzern in dem Zeitraum von April bis September dieses Jahres einen Netto-Verlust von 142,53 Milliraden Yen (rund eine Milliarde Euro). Noch in 2004 wies man an dieser Stelle einen Gewinn von 3,4 Milliarden Yen aus.
 
Sanyo kündigte gleichzeitig eine Kapitalerhöhung an. Hierdurch wolle man 200 Milliarden bis 300 Miliarden Yen heben, um die dünne Kapitaldecke zu stärken. Das schwache Ergebnis war u.a. der schwachen Nachfrage für Haushalts- und Konsumer-Elektronikartikel geschuldet.
 
Momentan setzt das japanische Unternehmen einen Restrukturierungsplan um. Dieser beinhaltet die Streichung von 14 000 Stellen, die Schließung einiger Werke und den Abbau der Hälfte des Schuldenbergs von 1,2 Billionen Yen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert