Schweriner macht LCD-TVs zu Kunstwerken

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Mediencenter Reifenrath und Sharp präsentieren den Künstler Winfried Wolk, der LCD-Bildflächen auch abgeschaltet effektiv ins Wohnumfeld integriert.

Auf der Vernissage „Display Paintings“ , die am 30. März 2006 im Hamburger Mediencenter Reifenrath eröffnet worden ist, dienen großformatige LCD-Fernseher als Medium für digitale Malerei.

Dies ist eine Kunstform, die von dem Maler und Grafiker am Computer entwickelt wird. Wolk verbindet in seinen Kunstwerken das von der Malerei übernommene Prinzip der flächigen Darstellung mit der Fähigkeit zur Verwandlung und Bewegung. Sich langsam verändernde „Display Paintings“, phantasievolle Bild-Kollagen und -Metamorphosen, verwandeln den schwarzen Bildschirm somit in künstlerisch anspruchsvolle Bilder.
 
Auf diese Art und Weise möchte Wolk eine stilvolle Möglichkeit der Integration dieses technischen Gebrauchsgegenstandes in die heimische Wohnlandschaft erreichen.
 
Seine „Display Paintings“ gibt es nun erstmals im HDTV-Format zu sehen. „Das Ergebnis“, so Stephan Reifenrath, Präsentator der Ausstellung, seinen „einzigartige Bilder miteiner leuchtenden Farbigkeit, die bislang nur bei mittelalterlichen Glasmalereien erlebbar war“.
 
Gezeigt werden Wolks „Display Paintings“ auf den neuesten Modellen des Anbieters Sharp. Anlässlich zur Austellung präsentierte Wolk die auf 500 Stück limitierte und als DVD erhältliche Sonderedition Hommage à Utagawa Kuniyoshi.
 
Die Ausstellung läuft vom 30. März bis 30. April 2006. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert