SCM: TV-Module für Südkorea

0
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Seoul – Der kalifornische Elektronikkonzern SCM Microsystems wird seine digitale TV-Zugangstechnologie ab sofort in Südkorea vermarkten.

Die austauschbaren Module sind speziell auf den expandierenden koreanischen
Kabelfernsehmarkt zugeschnitten, die dazugehörige Software basiert auf den OpenCable-, CableCARD-Standard. SCM erwartet, dass innerhalb der nächsten Jahre bis zu neun Mio. südkoreanische Haushalte digitales Kabelfernsehen nutzen werden.
 
Gemeinsam mit dem Schweizer Conditional-Access-Spezialisten Nagravision hat SCM die Zugangstechnologie für digitales Kabel-TV in Korea entwickelt und zur Marktreife gebracht. Die CableCard wurde an die Spezifikationen des OpenCable-Standard angepasst. Anschließend wurde das von Nagravision stammende Conditional-Access-System implementiert. Zertifiziert wurde die adaptierte TV-Technologie von der Standardisierungs Organisation Telecommunications Technology in Südkorea. Die Auslieferung der TV-Module dürfte noch in diesem Jahr beginnen. (pte)[lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert