Senderchef: „Die Reaktionen auf Animax waren gewaltig“

4
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

DIGITAL FERNSEHEN sprach ausführlich mit Robert Niemann, General Manager von SPTI Networks Germany, über die jüngsten Entwicklungen bei AXN und Animax – auch über die geteilte Ausstrahlung der Sender bei Premiere Star.

DF: Herr Niemann, AXN und Animax werden derzeit noch partagiert über Premiere Star ausgestrahlt. Wann sind beide Sender rund um die Uhr über Star zu sehen?

Es ist unser Ziel, den Premiere-Star-Kunden das Angebot von Animax und AXN möglichst bald in voller Länge zu präsentieren. Wir arbeiten deshalb an einer Lösung, müssen die Abonnenten hier aber noch um etwas Geduld bitten. Gleichzeitig führen wir mit verschiedenen Partnern Gespräche, um insbesondere die Reichweite von Animax weiter auszubauen und das Programm mit weiteren Partnern 24-stündig zu verbreiten. Dabei bestärkt uns insbesondere die große Nachfrage von Zuschauern, die Animax rund um die Uhr empfangen wollen. Wir sind sehr zuversichtlich, hier schon bald weitere Verbreitungspartnerschaften bekanntgeben zu können.
 
DF: Warum sind Sie bei Premiere Star dabei?
 
Mit Premiere Star erreichen wir für unsere Sender einen deutlichen Reichweitenzuwachs. AXN kann damit sein starkes Wachstum bei den Abonnentenzahlen weiter fortsetzen und Animax kann bereits kurz nach Sendestart bundesweit via Satellit empfangen werden. Unsere Sender AXN und Animax sind hochattraktiv für eine wachsende Zuschauerschicht und damit auch für Plattformen wie Premiere Star, die sich um ein qualitativ hochwertiges Inhalteangebot bemühen. Das bestärkt uns in unserer non-exklusiven Verbreitungsstrategie, mit der wir mit beiden Programmen möglichst viele Zuschauer erreichen wollen.
 
DF: Mit Animax sprechen Sie eine sehr spezifische Zielgruppe an. Wie sind die ersten Reaktionen der Zuschauer?
 
Die Zuschauerreaktionen auf Animax waren gewaltig und haben unsere hohen Erwartungen noch übertroffen. Allein die Ankündigung des Senders hat ein gewaltiges Feedback der Anime-Fangemeinde mit unzähligen, mehr als positiven Zuschauer-Mails ausgelöst. Anime gibt es in allen Genres. Sie ziehen deshalb eine wachsende Fangemeinde aller Altersklassen an. So ist Animax als erster reiner Anime-Sender im deutschsprachigen Europa einzigartig positioniert. Auch das Interesse der werbetreibenden Industrie an der Animax-Zielgruppe ist unerwartet hoch.
 
DF: Anime-Fans sind gut vernetzt und tauschen sich aus, zumal es nicht immer ganz einfach ist, an solche Inhalte heranzukommen. Was wollen Sie den Zuschauern rund um Animax noch bieten?
 
Animax bietet eine bunte Mischung aus bekannten Serien und echten OVA-Leckerbissen – eben ein Anime-Programm der Extraklasse. Allein im September starteten fünf Serien in deutscher Erstausstrahlung, darunter die Publikumsmagneten „Princess, Princess“, „He Is My Master“ und „DearS“. Anime-Fans dürfen gespannt sein, denn Animax hält noch zahlreiche Highlights bereit! Es ist uns zudem sehr wichtig, die Marke Animax zielgruppengerecht zu positionieren und für den Fan erlebbar zu machen. So präsentieren wir uns z.B. bei Anime Conventions und planen eine Internet-Community, in der sich die Animax-Anhänger treffen und austauschen können.
 
DF: AXN ist bereits bei T-Home enthalten. Wie sieht’s mit Animax aus?
 
Unser Ziel ist es, Animax konsequent über viele Distributionswege für ein wachsendes Publikum zu erschließen – eben auch über IPTV. Unsere Erfahrungen mit T-Home in unserer Partnerschaft zu AXN sind sehr positiv, bzgl. Animax können wir zurzeit aber noch keine Neuigkeiten zu T-Home verkünden. Wir sind aber insgesamt sehr zuversichtlich, dass wir schon in Kürze weitere Distributionspartnerschaften für Animax bekanntgeben können.
 
DF: Welche Rolle wird IPTV in Zukunft Ihrer Meinung nach spielen?
 
IPTV ist eine der wichtigsten digitalen Verbreitungswege des zukünftigen Fernsehens. Sie erschließt den Nutzern völlig neue Möglichkeiten des Fernsehkonsums. Ich glaube fest daran, dass IPTV einen ganz eigenen Platz bei den Zuschauern einnehmen wird. Deshalb ist es für uns als Content-Anbieter wichtig, dass wir den Fernsehkonsumenten unser Programm auch über IPTV anbieten.
 
 
DF: Haben Sie noch weitere TV-Programme für das deutsche Publikum in der Schublade?
 
Sony Pictures Entertainment ist einer der starken Player mit hoher Kompetenz im Fernseh- und Filmbereich. Weltweit betreibt Sony Pictures Television International drei Sendermarken: AXN, Animax und Sony Entertainment Television. Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung unserer Sender AXN und Animax; es zeigt sich, dass auch im hart umkämpften deutschen Digitalmarkt starke Marken und hohe Programmqualität zum Erfolg bei Zuschauern und Werbeindustrie führen. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Senderchef: "Die Reaktionen auf Animax waren gewaltig" Meint er damit die Freude der Abonnenten über das Timesharing bei Animax oder wie darf man das verstehen? Btw, hat jemand dem Mann von SPTI Networks gesagt das es oberpeinlich ist Filme wie Spiderman in kastriertem 4:3 bei AXN zu senden?
  2. AW: Senderchef: "Die Reaktionen auf Animax waren gewaltig" Senderchef: "Die Reaktionen auf Animax waren gewaltig" Meint er damit die Kundenbeschwerden wegen dem Timesharing?
  3. AW: Senderchef: "Die Reaktionen auf Animax waren gewaltig" Ja, es war ne gealtige Enttäuschung festzustellen das man im time-Sharing sendet. Aber die hoffung bleibt das sich der Zustand irgendwann noch ändert.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum