Senderchefin betrachtet Comedy Central nicht als gescheitert

4
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Nachdem letzte Woche bekannt wurde, dass sich MTV Networks dazu entschlossen hat, ab 1. Januar 2009 die beiden Sender Nick und Comedy Central über eine gemeinsame Frequenz auszustrahlen, brechen die Spekulationen über die Zukunft beider Sender nicht ab.

Bei dem einst enthusiastisch gestarteten Sender Comedy Central kriselt es bereits seit längerem. Neben konstant schwachen Einschaltquoten konnten gerade auch die deutschen Produktionen selten ein größeres Publikum begeistern (DIGITAL FERNSEHEN berichtete) .

Die neue Senderchefin Karola Beyr erklärt nun im Interview mit DIGITAL FERNSEHEN:“Comedy Central ist keinesfalls gescheitert, aber die Rahmenbedingungen im Markt haben sich inzwischen geändert. Comedy Central ist für die Zukunft auf einem reichweitenstarken Kanal mit Nick besser aufgestellt als zum jetzigen Zeitpunkt.“ Zudem glaube man nach wie vor „fest an die Marke Comedy Central“.
 
Künftig wolle man sich bei Comedy Central hauptsächlich auf besonders beliebte Formate wie „Night Wash“ konzentrieren. „Konkrete Planungen von lokalen Produktionen für 2010 gibt es zu diesem Zeitpunkt noch nicht“, so Bayr weiter gegenüber DF. Gemeinsame Produktionen zwischen Nick und Comedy Central schließt Karola Bayr dagegen aus: „Es handelt sich hier um zwei völlig eigenständige Marken. Nick ist ein Kinder- und Familiensender, Comedy Central richtet sich an eine erwachsenere Zielgruppe, da gibt es keine Überschneidung und wir möchten auch keine schaffen.“
 
Eine Aufschaltung von MTVN HD auf feinem der beiden frei gewordenen Astra-Analogtransponder wird es laut Stefan Liebig, Director Network Developement MTV Networks Germany, nicht geben, da es für die Verbreitung von MTVN HD in Deutschland primär auf eine wirtschaftlich tragfähige Vereinbarung mit einem Plattformbetreiber ankomme. „Sobald wir eine solche Vereinbarung geschlossen haben, werden wir den Sender in Deutschland verbreiten und anbieten“, so Liebig gegenüber DF. [cg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Senderchefin betrachtet Comedy Central nicht als gescheitert comedy zenral sollte abgeschafft werden das ist kein sender das ist eine Krankheit .
  2. AW: Senderchefin betrachtet Comedy Central nicht als gescheitert Was soll denn da heißen: "Auf einer von beiden analogen Frequenzen"? M. E. wird doch nur eine Frequenz frei, nämlich die von CC. Oder ist geplant, auch Nick analog abzuschalten?
  3. AW: Senderchefin betrachtet Comedy Central nicht als gescheitert wenn sie schon sparen wollen, hätten sie doch besser gleich alle analogen Transponder abschalten sollen, und dafür alle vorhandenen Sender digital weiter ausstrahlen...
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum