Serbien setzt auf DVB-T2

0
86
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Belgrad – Um den Übergang zu digitalem Fernsehen voranzubringen, setzt Serbien auf den Komprimierungsstandard MPEG-4 und auf den Übertragungsstandard DVB-T2.

Bis 4. April 2012 soll der Wechsel laut der serbischen Ministerin für Telekommunikation, Jasna Matic, vollzogen sein, berichtet das Branchenmagazin „Broadband TV News“. Die Internationale Fernmeldeunion (ITU) in Genf empfiehlt das Jahr 2015 als Deadline, um die EU-Länder und deren Nachbarstaaten bei der Digitalisierung des Fernsehens aneinander anzugleichen.

Die Ministerin kündigte an, der serbische Staat wolle zu diesem Ziel zwischen 10,7 und 28,6 Millionen Euro für DVB-T2-fähige Set-Top-Boxen bereitstellen. Serbien ist eines der ersten Länder, das sich auf den DVB-T2-Standard verpflichtet. Großbritannien wird DVB-T2 in diesem Herbst für einen HDTV-Multiplex einführen, obwohl die Receiver dazu in größerem Umfang erst ab 2010 vertrieben werden. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum