SES Global auf Wachstumskurs

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Betzdorf, Luxemburg- Der internationale Satellitenbetreiber SES Global verzeichnet im dritten Quartal einen Umsatzanstieg um 53,9 Prozent auf 481,8 Millionen Euro; im Vergleichszeitraum 2005 waren es noch 313,0 Millionen Euro.

Laut den Ergebnissen für das dritte Quartal 2006 stieg das Ebidta (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) um 49,3 Prozent auf 323,9 Millionen Euro. Zudem konnte das Unternehmen seinen Betriebsgewinn um 67,7 Prozent auf 199,6 Millionen Euro steigern, im dritten Quartal 2005 waren es 119,0 Millionen Euro. Insgesamt meldete SES Global einen Anstieg des Nettogewinns um 22,1 Prozent auf 132,0 Millionen Euro, im Jahr 2005 waren es 108,0 Millionen Euro.

In dem Geschäftsbericht sind erstmals auch die Umsatzerlöse der im diesen Jahr übernommenen Unternehmen New Skies Satellites und ND Satcom enthalten, sowie einmalige Einnahmen, vor allem von „Connexion by Boeing“, dem eingestellten Breitband-Angebot von Boeing, für das SES Entschädigungszahlungen für die Vertragsbeendigung erhielt, sowie Star One, die neun Transpondern auf dem AMC-12-Satelliten gekauft hatten.
 
Im September diesen Jahres führte SES Astra mit Astra2connect einen hundertprozentig satellitenbasierten interaktiven Breitband-Internetzugang ein. Zielgruppen dieses Angebots sind private Haushalte, Kleinbüros, Home Offices sowie KMU. Astra2connect bietet eine komplett satellitenbasierte Infrastruktur für Triple-Play-Dienste, die Breitband-Internetzugang, Internettelefonie (VoIP) und inhaltsbezogene Zugangsdienste wie Internetfernsehen (IPTV) und Video-on-Demand bietet. Astra2connect soll voraussichtlich im ersten Quartal des Jahres 2007 verfügbar sein und vor allem abgelegene Regionen in Europa ohne Breitband-Infrastruktur versorgen. Astra2connect werde großen europäischen Providern wie Telekommunikationsanbietern, Internetservice-Providern und Breitband-Betreibern angeboten.

Ebenfalls im Septemberstellte SES Astra „Entavio“, die kommerzielle Markenbezeichnung der neuen digitalen Infrastruktur vor, die zuvor unter der Projektbezeichnung „Dolphin“ lief. Entavio konnte bereits mit der deutschen Programm-Familie von RTL und MTV Networks Verträge abschließen, die derzeit vom deutschen Kartellamt geprüft werden. Die Infrastruktur von Entavio bietet den Sendern eine
Palette an digitalen Geschäftsmodellen, die vom verschlüsselten Free-TV bis hin zu verschiedenen Formen des Pay-TV und interaktiven Dienstleistungen reicht.
 
Im Geschäftsjahr 2007 rechnet SES eigenen Angaben zufolge mit einem Wachstum in Höhe von annähernd 8 Prozent aus dem Geschäft, sowie ein EBITDA-Wachstum von mehr als 9 Prozent. Hinzu kommen Synergien in Höhe von etwa EUR 18,0 Millionen im Zusammenhang mit der Integration von New Skies in die SES Gruppe. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert