Seven One International verkauft „Borgias“ in die Schweiz

0
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der zur ProSiebenSat.1-Tochter Red Arrow gehöhrende Programmvertreiber Seven One International hat die amerikanische Serie „Die Borgias“ an den Schweizer Fernsehsender 3+ verkauft.

Anzeige

Die historische Serie des US-TV-Senders Showtime um die machtgierige Familie Borgia passe „sehr gut in des junge Sendeprofil von 3+“, zeigte sich Bodo Braun, Sales Director von Seven One International für den deutschsprachigen Raum und die Türkei, in einer Mitteilung von Mittwoch zuversichtlich.

Der Schweizer Sender zeigt neben Eigenproduktionen wie „Bauer, ledig, sucht“, „Bumann der Restauranttester“, „Wer wird Millionär?“, „Adieu Heimat“ und „Jung, wild & sexy“,amerikansiche Serien und Blockbuster-Filme. Mit den Reality-Formaten „Bauer, ledig, sucht“ und „Bumann der Restauranttester“ war 3+ mehrfach Marktführer in der Zielgruppe.
 
In Deutschland strahlt ProSieben die Serie seit der vergangenen Woche aus. Der Privatsender zeigt jeweils drei Folgen mittwochs ab 20.15 Uhr. Die ersten drei Folgen sahen durchschnittlich 2,24 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe erreichte ProSieben mit 1,4 Millionen 14- bis 49-Jährigen 12,2 Prozent Marktanteil. Am heutigen Mittwoch (16. November) werden ab 20.15 Uhr die nächsten drei Folgen ausgestrahlt. [js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum