Sharps Europageschäft wieder unter japanischer Führung

0
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Die Ära Kleis in der europäischen Sparte des Unterhaltungselektronikkonzerns Sharp ist vorbei. Hans Kleis, der bisher als CEO fungierte, war Ende Juni zurückgetreten.

Nachfolger des 58-Jährigen, der erst im April des vergangenen Jahres Daisuke Koshima abgelöst hatte, wird der Japaner Toshiyuki Tajima. Wie der Konzern in einer Pressemitteilung bekannt gab, habe der neue Europa-Chef sein Amt am 1. Juli angetreten. Sein Auftrag: Nachdem der Umsatz des Unternehmens im vergangenen Jahr um 14 Prozent gesteigert werden konnte, soll der 60-Jährige diesen Erfolg nun zweistellig ausbauen.

Im vergangenen Geschäftsjahr hat der Konzern einen Umsatz von 3,4 Milliarden Euro und einen operativen Gewinn von 52,5 Millionen Euro einfahren können. Als Schlüsselmärkte für diesen Erfolg gelten die Bereiche Solar Systems, Document Solutions und LCD-TV. Das mache, eigenen Angaben zufolge, 26 Prozent des gesamten Sharp-Geschäftes außerhalb Japans aus.
 
Toshiyuki Tajima gehört bereits seit 1969 dem Unternehmen an. Unter anderem war er CEO von Sharp Amerika, Präsident von Sharp Telecommunications Europa und Präsident der LCD-Modul-Fabrik im polnischen Torun. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum