Shift TV: Entscheidung aufgeschoben

0
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Noch kein Urteil in der Revisionsverhandlung gegen den Onlinerecorder Shift TV.

Die Urteilsverkündung zu der heutigen Verhandlung am Oberlandesgericht Dresden wurde für den 28. November festgesetzt.

Wie Michael Westphal, der Geschäftsführer des Shift-TV-Betreibers Netlantic gegenüber DIGITAL FERNSEHEN bestätigte, wurden alle beteiligten Unternehmen noch einmal angehört.

„Wir konnten noch einmal unsere Sicht der Dinge darlegen“, erklärte er im Gespräch.
 
Die beiden Privatsendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 wollen verhindern, dass mit Hilfe eines Online-Videorekorders die eigenen Programme aufgezeichnet werden können. Aus diesem Grund kamen bereits mehrere Gerichtstermine zustande, wobei eine abschließende Entscheidung noch aussteht.
 
Wie DIGITAL FERNSEHEN bereits berichtete erwarten die Macher von Shift TV möglicherweise weitere Verhandlungen. [ak]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert