Siemens will im Werk Bocholt künftig auch DSL-TV-Receiver fertigen

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Im Werk Bocholt werden derzeit neben anderen Geräten auch Schnurlostelefone hergestellt – Siemens möchte in Zukunft dort verstärkt auch andere Endgeräte, z.B. für den Zugang ins Internet, produzieren.

Auslöser der Diskussion sind die Spekulationen um den Verkauf des Bereichs Festnetz, nachdem sich Siemens von der defizitären Handysparte getrennt und an den taiwanesischen Hersteller Benq übertragen hat.
 
Siemens-Vorstand Thomas Ganswindt zu den Gerüchten: „Wir sehen im Festnetz erhebliche Innovationspotenziale und eine enge Verbindung mit unserem Infrastrukturgeschäft. Dieser Bereich gehört zu unserem Kerngeschäft. Wir wollen uns nicht davon trennen.“ Ganswindt weiter: „Telefonieren und Fernsehen über das Internet das sind große Wachstumsfelder, in die wir investieren.“[mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert