Sinkende Werbeeinnahmen bei der „Mood and Motion AG“

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Frankfurt am Main – Die Filmproduktionsfirma „Mood and Motion AG“, vormals Neue Sentimental Film AG, ein Produktionsunternehmen von Werbefilmen und TV-Formaten, reduziert ihre Gewinnziele deutlich nach unten.

Das teilt das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung mit. Demnach geht der Unternehmensvorstand nunmehr von einem Umsatz von 48 bis 50 Millionen Euro und einem Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 0,7 Millionen bis einer Million Euro im Gesamtjahr 2008 aus. Ursprünglich hatte die „Mood and Motion AG“ einen Umsatz von 55 bis 58 Millionen Euro mit einem EBIT zwischen 1,6 und 2,0 Millionen Euro angepeilt.

Ursache der reduzierten Gewinnerwartung sei die „enorme Verunsicherung der Werbekunden in den vergangenen Monaten“. Bereits im August hätten die Einbrüche an den Kapitalmärkten und die aufkommenden Rezessionsängste in ganz Europa für Zurückhaltung bei den Werbekunden gesorgt. Im September und Oktober sei diese Entwicklung besonders spürbar gewesen.
 
Einsparmaßnahmen habe es sowohl bei laufenden als auch bei geplanten Projekten gegeben, hieß es weiter von Unternehmensseite. „Dadurch waren die Kapazitäten suboptimal ausgelastet. Zudem entstand ein Margendruck, der das Ergebnis belastet“, so das Unternehmen weiter.
 
Allerdings sei gleichzeitig eine für die Jahreszeit typische Steigerung der Nachfrage spürbar, „so das trotz der allgemeinen Zurückhaltung der Werbekunden die Chance für ein saisonal starkes Schlussquartal gegeben ist“, hofft die „Mood and Motion AG“. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum