Sir David Frost moderiert ab sofort bei Al-Jazeera

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

London – Der arabische 24-Stunden-Nachrichtensender Al-Jazeera hat den britischen Starmoderator David Frost unter Vertrag genommen.

Frost, der als einzige Person die letzten sieben Präsidenten der USA als auch die letzten sechs Premier-Minister von Großbritannien interviewt hat, soll das Image Al-Jazeeras aufpolieren und mithelfen, den weltweit im nächsten Jahr startenden Sender Al-Jazeera International zu stärken. Der Moderator hat den Ruf eines internationalen TV-Phänomens und wird, so die Hoffnung der Macher von Al-Jazeera, durch seine Qualitäten und außergewöhnliche Karriere Zuschauer vor die Bildschirme locken. Außerdem soll mit Frosts Hilfe das Misstrauen, das von verschiedenen Seiten aus UK und den USA gegenüber dem Sender entwickelt wurde, zerstreut werden. David Frosts Kontakte zu Top-Politikern auf beiden Seiten könnte zu besseren Beziehungen zwischen US-Vertretern und Al-Jazeera führen, schreibt das britische Blatt „The Guardian“.
 
Al-Jazeera International soll ab nächstem Jahr weltweit von Doha (Katar) aus auf Sendung gehen, die Inhalte werden aus dem neuen Büro in London, dem in Doha, Kuala Lumpur und Washington kommen. Der TV-Kanal erlangte internationalen Einfluss in der Nachrichtenberichterstattung zu den Konflikten in Afghanistan und dem Irak. Al-Jazeera erregte Aufmerksamkeit mit Reporten aus arabischen Ländern, in denen sich die westlichen Medien nur ungern aufhielten. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert