Sky einigt sich mit Gastronomie auf neues Preismodell

13
22
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem Sky sich im Sommer mit seinem neuen Preismodell für Sportbars bei zahlreichen Gastronomen unbeliebt gemacht hat, scheint der Streit nun gelöst. Ein neuer Vertrag mit der Dehoga sichert Wirten neue Rabatte zu.

Der bereits seit einigen Monaten schwelende Konflikt zwischen dem deutschen Pay-TV-Anbieter Sky und den gastronomen scheint beigelegt. Kurz vorm Start in die neue Bundesliga-Saison hatte der Bezahlfernsehkonzern bekannt gegeben, dass für Kneipiers ein neues Preismodell eingeführt werden soll, das allerdings auf wenig Gegenliebe stieß. Von Mehrkosten von teilweise mehreren Tausend Euro im Monat sprach der Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga). Zahlreiche betroffene Gastwirte protestierten gegen das neue Modell. Nach längeren Verhandlungen haben sich die Beteiligten nun allerdings auf ein neues Modell geeinigt, mit dem scheinbar weite Seiten leben können, wie Sky und die Dehoga am Montag mitteilten.

Dabei bietet Sky allen Kneipiers mit Sky-Abo ab sofort neue Rabatte an. Je nach Betriebsgröße, Standort und Vertragsform sei ein Rabatt zwischen 100 und 400 Euro pro Jahr möglich, der einmal jährlich nach dem Stichtag des 1. September von Sky an die Wirte ausgezahlt wird. Zudem winken weitere Sonderkonditionen und Preisnachlässe. So könnten Wirte zum Beispiel einen Abo-Freimonat, einen kostenfreien, dritten Receiver mit Smartcard sowie kostenfreie Dauerwerbemittel bekommen. Auch vergünstigte Abschlussgebühren für Neu-Abonennten seien möglich.
 
Zudem winkt zum Beginn der Kooperation noch ein einmaliger Vorteil für all jene, die zu Sky-Kunden werden möchten. Wer sich noch vor dem 1. Januar für ein Abo entscheidet, profitiert bereits vor Ablauf des ersten Vertragsjahres und erhält nach dem Stichtag (1. September 2014) anteilig zwei Drittel desjährlichen Rabattbetrages. 
 
Vorraussetzung dafür, die Rabatte auch in Anspruch nehmen zu können, ist eine bestehende Mitgliedschaft im Dehoga sowie ein seit mindestens zwölf Monaten bestehendes und zum Stichtag am 1. September eines Jahres ungekündigtes Gastronomie-Abonnement bei Sky. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit Sky eine konstruktive Lösung für die Gastronomie gefunden haben“, zeigte sich Dehoga-Präsident Ernst Fischer zufrieden mit der neuen Regelung.
 
Zur Homepage von Sky[fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

13 Kommentare im Forum

  1. AW: Sky einigt sich mit Gastronomie auf neues Preismodell Und ? Können doch weiter in SD zeigen , wie früher auch.
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum