Sky-Gewinne sind 2006/2007 etwas gesunken

3
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

London – Gewinnnachlass auf hohem Niveau: Sky hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 62 Millionen Pfund weniger Gewinn gemacht. Dennoch konnte der britische Satellitenbetreiber stolze 815 Millionen Pfund einnehmen.

Grund für den Gewinnrückgang waren hohe Investitionen in den neuen Breitbanddienst. Hier sind auch schon Erfolge zu verbuchen: Derzeit nutzen 716 000 Haushalte das Satelliteninternet, und auch das Sky-Sorgenkind, die Telefonie-Sparte legte kräftig zu.

Die größte Erfolgsgeschichte ist und bleibt jedoch das Festplatten-Receiver-Angebot Sky+, welches bereits 28 Prozent aller Sky-Haushalte, also 2,374 Millionen, nutzen. Auch für das HDTV-Angebot lief das Jahr erfolgreich: So konnten insgesamt 292 000 Abonnenten gewonnen werden, allein im letzten Quartal ist diese Zahl noch einmal um 48 000 gestiegen. Damit ist das HDTV-Paket die erfolgreichste TV-Einführung bei Sky. Insgesamt konnte Sky erneut neue Abonnenten hinzugewinnen, so nutzen mittlerweile mehr als 8,5 Millionen britische Haushalte das Satellitenangebot. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Sky-Gewinne sind 2006/2007 etwas gesunken Von 815 Millionen Pfund Umsatz und Gewinn kann Premiere nur träumen.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum