Sky Home: „Weitere innovative Neuerungen“

14
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Seit über einem Jahr erhalten Sky-Zuschauer mit Sky Home einen Überblick über das Programm des Pay-TV-Anbieters. Im Interview mit DIGITAL FERNSEHEN versprach Peter Schulz, Sky Vice President On Demand Programming, nun weitere Innovationen für den individualisierbaren Startbildschirm.

Anzeige

Herr Schulz, der Sky-Home-Startbildschirm wurde auf den Sky-Receivern vor mehr als einem Jahr eingeführt. Wie ist die Resonanz bei den Abonnenten? Ist für Sky messbar, wie viele Abonnenten Sky Home letztendlich nutzen?
 
Peter Schulz: Über drei Viertel unserer Abonnenten können Sky Home als Startbildschirm nutzen und die Resonanz ist hervorragend. Damit sehen sie, was der Tag auf Sky zu bieten hat und bekommen Empfehlungen unserer Programmredaktion, auch für die folgenden Tage. Besonders gut kommt die Rubrik „Serienstarts“ an, die wir auf Wunsch der Nutzer eingeführt haben: damit verpassen sie nie wieder neue Serien oder Wiederholungen von älteren Serienstaffeln. Nutzer können damit selbst entscheiden, ob sie Inhalte vorprogrammieren, auf die Merkliste setzen oder direkt ansehen wollen. Sky Home wird dadurch zu einem großartigen Service für unsere Abonnenten, der zuverlässig die besten Programmempfehlungen liefert und die Brücke zwischen den linearen Sendern und Inhalten auf Abruf schlägt.

Neben linearen Inhalten werden mittlerweile auch non-lineare Inhalte auf Sky Home beworben. Ist ein Zuwachs der Zugriffe auf diese Inhalte seit der Einführung des Startbildschirmes messbar?
 
Schulz: Sky Home ist die ideale Plattform, um relevante On-Demand-Inhalte parallel und ergänzend zu den linearen Ausstrahlungsterminen zu präsentieren. So können wir zum Beispiel parallel zur linearen Erstausstrahlung von Serienepisoden die vorhergehenden Episoden von Sky Anytime verlinken. Die Rückmeldungen unserer Abonnenten dazu sind durchweg positiv. Die steigende Nutzung von Sky Anytime offenbart die sich wandelnden Sehgewohnheiten und unterstreicht das grundsätzliche Bedürfnis nach zeitlicher Flexibilität für den Konsum von Premiuminhalten. Parallel dazu sehen wir keinen Einbruch bei den linearen Quoten. Das belegt deutlich, dass sich klassisches Fernsehen und VoD wunderbar ergänzen und gegenseitig befruchten können.

Nicht jeder TV-Zuschauer mag beim Einschalten einen Startbildschirm sehen. Haben Sky-Abonnenten die Möglichkeit, Sky Home zu deaktivieren?

 
Schulz: Ja, Sky Home kann direkt beim ersten Start deaktiviert beziehungsweise jederzeit über die Einstellungen des Receivers ein- und ausgeschaltet werden. Mit der grünen Taste lässt sich Sky Home aber auch nach Deaktivierung weiterhin jederzeit aus dem laufenden Programm heraus aufrufen.

In letzter Zeit gab es zudem Kritik anderer TV-Veranstalter an Sky Home. Bemängelt wurde dabei, dass Inhalte anderer TV-Sender nicht im Startbildschirm vorkommen. Was entgegnen Sie dieser Kritik?

Schulz: Sky Home ist ein Service für unsere Kunden, der den Überblick über die abonnierten Programme verbessern soll und entsprechende Programmvorschläge liefert. Wie DIGITAL FERNSEHEN bereits Ende Juni berichtete, kam das Gremium  der Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) in ihrer letzten Sitzung  zu dem Ergebnis, dass Sky Home keine unbillige Behinderung anderer TV-Anbieter darstellt. Sie begründeten ihr Urteil damit, dass es sich bei Sky Home lediglich um eine Voreinstellung handelt, die ganz einfach an die individuellen Bedürfnisse der Zuschauer angepasst werden kann. Zudem kommt man mit dem ‚Sky‘-Knopf direkt in den linearen Bereich und der ‚Guide‘-Button auf der Fernbedienung bietet einen direkten Link in den EPG und damit auch zu allen anderen verfügbaren Sendern. Ein entsprechender Hinweis ist dazu permanent in der unteren Menüleiste von Sky Home eingeblendet.

Wäre es zukünftig denkbar, auch Highlights fremder Veranstalter, etwa der deutschen Privatsender, mit in den Startbildschirm aufzunehmen?

Schulz: Der Startbildschirm richtet sich an unsere Abonnenten, um ihnen aktuelle Pay-TV-Highlights übersichtlich darzustellen.

Wird es in den kommenden Monaten weitere Optimierungen bei Sky Home geben? Wenn ja, welche werden das sein?

Schulz: Ja, es wird im Laufe des Jahres weitere innovative Neuerungen geben. Lassen Sie sich überraschen!

Vielen Dank für das Gespräch.[red]

Das Interview gibt die Meinung des Interviewpartners wieder. Diese muss nicht der Meinung des Verlages entsprechen. Für die Aussagen des Interviewpartners wird keine Haftung übernommen.

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

14 Kommentare im Forum

  1. AW: Sky Home: "Weitere innovative Neuerungen" Na wenn Sky Home so toll ist, kann man ja künftig wieder auf die "Orientierungshilfe" während des Filmabspanns verzichten.
  2. Also als Info-Quelle über neue Serien für mich jedenfalls unverzichtbar. Wer guggt denn heute noch in die TV Zeitschrift?! Wenn das nicht wäre würde ich die Hälfte meiner Serien wohl verpassen und ein Ausbau davon klingt doch sehr vielversprechend und vor allem marktorientiert.
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum