Sky Media vermeldet zum Bundesligastart deutliches Umsatzplus

10
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Übertragung der Bundesligasaison muss Sky muss sich mittlerweile teilen, wenn auch mit deutlichem Übergewicht zu den eigenen Gunsten. Für Sky Media scheinen trotzdem finanziell rosige Zeiten anzubrechen.

Die Bundesliga boomt und zieht weiter ein Millionenpublikum an die Bildschirme. Sky selbst spricht von „einer Rekordsaison mit knapp 4 Millionen Zuschauern pro Spieltag“. Wenig verwunderlich also, dass auch der hauseigene Vemarkter Sky Media seinen Umsatz anfachen konnte. Dort spricht man von einer Umsatzsteigerung im zweistelligen Prozentbereich zum Start der neuen Bundesligasaison.

So konnte beispielsweise für das sonntägliche Free-TV Format Wontorra – der Fußball-Talk die Telefonfirma O2 als neuer Sponsor gewonnen werden. Außerdem baut die Biermarke Krombacher ihr Engagement aus und ist jetzt als Titel-Sponsor für das Topspiel der Woche aktiv.

Auch Thomas Deissenberger, Geschäftsführer Sky Media scheint zufrieden: „Die Fußball-Bundesliga ist der stärkste Content auf dem deutschen Werbemarkt und die Nachfrage unserer Kunden nach diesem einzigartigen Produkt ist ununterbrochen hoch.“[ds]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. Zitat: "Auch Thomas Deissenberger, Geschäftsführer Sky Media scheint zufrieden: "Die Fußball-Bundesliga ist der stärkste Content auf dem deutschen Werbemarkt und die Nachfrage unserer Kunden nach diesem einzigartigen Produkt ist ununterbrochen hoch." Das dürfte dann ja auch die Erklärung sein, wieso alle andere Sportarten zusammengekürzt und gestrichen wurden. Man will sich laut eigener Aussage wohl nur noch und ausschließlich auf die Bundesliga konzentrieren. Ob das wirklich im Sinne des Kunden ist?
  2. Na da werden ja die Abo-Preise kräftig in den Keller gehen, jeder Bundesliga-Kunde bekommt 10 Euro im Monat zurück!
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum