Smart-TV-Markt wächst deutlich an

50
46
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

In den ersten drei Quartalen des Jahres wurden in Deutschland weit über 3 Millionen Smart-TVs verkauft. Das ist eine signifikante Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die smarten Fernseh-Geräte, die die Nutzung von Apps oder Mediatheken über das Internet ermöglichen, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der Anteil der Smart-TVs liegt am Gesamt-TV-Markt nach dem dritten Quartal 2019 mittlerweile bei 80 Prozent.

Der Anteil der Smart-TVs ist seit dem Jahr 2016 (60 Prozent) damit durchschnittlich um fünf Prozent gestiegen. Seit 2012 wurden in Deutschland insgesamt rund 35,6 Millionen Smart-TVs verkauft.

Über 90 Prozent der abgesetzten smarten Geräte unterstützt den Standard HbbTV und damit die Nutzung interaktiver Dienste über den „Red Button“ auf der Fernbedienung der Fernseher.

Größer, besser, schneller

Ein weiterer Trend ist, dass auch immer größere Fernseher verkauft werden. 40 Prozent der bis Ende des dritten Quartals verkauften Fernseher eine Diagonale von 50 Zoll oder größer.[jrk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

50 Kommentare im Forum

  1. Es gibt doch Fernseher mit gutem Panel gar nicht mehr ohne dem Smartkram. Ich habe auch einen Smart TV, aber der eingebaute Kram interessiert mich nicht, das ist von der Bedienung her viel zu langsam, verglichen mit meinem Fire TV 4K Stick! Liebe Fernseher-Hersteller, konzentriert euch primär auf das Bild, sorgt für einen halbwegs akzeptablen Klang, aber bitte lasst Tuner und Smartkram da raus. Diese Technik unterliegt einem zu schnellen Wandel, und ich will nicht alle paar Jahre einen neuen Fernseher kaufen, auch wenn euch das lieber wäre...
  2. Tut man ja auch! Der Smartkram wird ja nur eingebaut damit der Zettel beim MM schön voll erscheint. Anders bekommt man die Geräte nicht verkauft.
  3. Jedesmal dasselbe...Jubelmeldungen gebastelt aus zwangsweise übergeholfenen Technologien: erst gab es fast nur noch Neugeräte mit 3D -> "3D Euphorie in Deutschland, Brille erlebt Aufschwung" Dann gab es fast nur noch Neugeräte mit 4k -> "Deutschland ist wild auf scharfes Fernsehen" Jetzt gibt es fast nur noch Neugeräte mit Smart -> "Boom...deutsche TV Zuschauer wollen am TV surfen"
  4. Bloß nicht! Smart TV "Kram" muss drin sein! Denn ein externer Fire TV Stick kann nunmal kein HbbTV. So muss man mühsam erst auf den HDMI Eingang schalten, dann über den Fire TV Stick die App der Mediathek starten, um etwas abzurufen. Via Hbbtv dagegen braucht man bloß die rote Taste auf der normalen Fernbedienung des TVs zu drücken und schon hat man die Mediathek
  5. Also mein Smart Kram ist genauso Flott zu bedienen, wie der Fire TV Stick. Teilweise sogar besser, weil ich mit 2 Klicks weniger von App zu App wechseln kann :whistle:
Alle Kommentare 50 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!