Smartphone-Absatz: Huawei will Apple überholen

9
0
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Der Smartphone-Markt wird von Samsung beherrscht, dahinter herrscht jedoch ein dichtes Gedränge. Im Aufwind befindet sich dabei Huawei. Nun plant der chinesische Konzern den Angriff auf Apple.

Der chinesische Technologiekonzern Huawei will den iPhone-Konzern Apple beim Smartphone-Absatz überholen. Im vergangenen Jahr habe Huawei mit 139 Millionen verkauften Mobiltelefonen Platz drei der Liste der weltgrößten Smartphone-Anbieter erreicht, sagte der Chef des Konsumentengeschäfts, Richard Yu, am Donnerstag auf der Technologiemesse CES in Las Vegas. „Wir werden in absehbarer Zeit auf Platz zwei vorrücken“, kündigte Yu an. Die Branche wird derzeit von dem südkoreanischen Elektroriesen Samsung vor Apple angeführt. Huawei lag zuletzt hinter Apple vor den chinesischen Wettbewerbern Oppo, Xiaomi und Lenovo.

Der Erfolg von Huawei sei unter anderen auf die Anstrengungen in der Forschung und Entwicklung zurückzuführen, betonte Yu. In den vergangenen zehn Jahren habe Huawei umgerechnet 38 Milliarden Dollar dafür ausgegeben. Yu trat damit auch Vorbehalten entgegen, Huawei bediene sich beim geistigen Eigentum von Wettbewerbern im Westen.
 
In seiner Ansprache auf der CES hob der Huawei-Chef den Beitrag von Firmen aus Deutschland für den gemeinsamen geschäftlichen Erfolg hervor. So verwende Huawei bei seinen Top-Smartphones Kameralinsen von Leica. Eine Sonderserie des Huawei Mate 9 sei von Porsche Design entworfen worden. Und in dem neuen vernetzten Auto von Audi würden Funkmodule von Huawei für Konnektivität in den Netzen 4G und 4,5G sorgen.
 
Auf der Keynote-Ansprache kündigte Yu eine umfassende Kooperation mit dem US-Technologieriesen Amazon an. Das Huawei Mate 9 sei weltweit das erste Smartphone, mit dem man den Amazon-Sprachdienst Alexa nutzen kann. Alexa ist ein digitaler Assistent, mit dem sich Menschen unterhalten können. Der Dienst kann kleine Aufgaben über verbundene Geräte und Dienste erfüllen können. Für Smartphone-Hersteller mit dem Google-Betriebssystem Android positioniert sich Alexa damit als Alternative zu dem Spracherkennungsdienst von Google. [dpa/buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

9 Kommentare im Forum

  1. Bin da skeptisch ob das gelingen wird. Zwar machen die "Chinesischen Premium-Hersteller", zu denen ich Huawei wie auch ZTE, Oppo, One, Meizu und Xiaomi bauen zwar gute Smartphones zu einem fairen Preis, stehen aber vor folgendem Dilemma: Markenbewusste Käufer greifen einfach lieber zu etablierten Marken wie Apple, Samsung, Sony, HTC oder LG. Preisbewusste Käufer greifen lieber zu günstigeren Chinaherstellern wie Alcatel TCL, Coolpad, THL und Dogee.
  2. Und wie kann es dann sein, dass Huawei letztes Jahr 139 Millionen Mobiltelefone vertickt hat? Zu welcher deiner Gruppen Käufer zählen die dann? Irgendwas macht dann Huawei ja richtig.
  3. Ich bin ein Markenbewusster Käufer, und ja ich habe kein Apple, kein Samsung, kein Sony usw. sondern ein Huawei. Und auch mein nächster wird ein Huawei und mein übernächster auch. Einfach weil ich von Huawei überzeugt bin. Ach übrigens, ein Kollege von mir hatte bisher Apple und nun ist er zu Huawei umgestiegen. Deine These ist also einfach nur Mist.
  4. Ja, habe auch Huawei, aber mein nächstes wird ein Honor -weil eben Huawei preislich schon in Richtung Apple geht...
  5. Stimmt, gerade mit den P9 zeigen die ja in welche Richtung es geht. Und ist Honor nicht aus den selben Haus wie Huawei?
Alle Kommentare 9 anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!