Sony beendet Vertrieb von DVD und Blu-ray

36
87987
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag

Sony Pictures Entertainment wird sich in Deutschland vom Heimkinomarkt zurückziehen und keine physischen Discs mehr vertreiben.

Zum 30. Juni 2023 hat Sony seinen Heimkino-Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingestellt. Das berichtete das Onlineportal „Blu-ray-Disc.de“ vor einigen Wochen. Betroffen sind demnach von dem geschlossenen Geschäftsbereich sowohl DVDs als auch Blu-ray Discs und UHD-Blu-rays. Eine Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN an Sony zu dem Sachverhalt blieb bislang noch unbeantwortet.

Dieses Unternehmen springt für Sony ein

Wie das „Blu-ray-Disc“-Portal allerdings berichtet, soll künftig das Unternehmen Plaion Pictures, früher bekannt als Koch Media, den Vertrieb von Sonys Filmen auf dem Heimkinomarkt übernehmen. Als erste Veröffentlichungen nennt die Seite den Horrorfilm „The Pope’s Exorcist“ am 5. Oktober, den Familienfilm „Die drei ??? – Erbe des Drachen“ am 26. Oktober sowie den finnischen Nazijäger-Actionfilm „Sisu – Rache ist süß“ am 9. November.

Quelle: Blu-ray-Disc.de

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag

36 Kommentare im Forum

  1. War doch absehbar. Wir kaufen schon seit Jahren keine Bluray mehr. Wir schlagen relativ oft bei Prime Angeboten und beim "Heimkino" zu. 16,99 für einen top aktuellen Film in UHD ist in Ordnung.
  2. Also nur noch Lizenzvergabe zum Discverkauf über Drittanbieter wie Plaion (ehem. Koch Media). Kein vollständiges Aus.
  3. Richtig. Der Markt wird weiter bestehen, nur schrumpft er ein wenig mehr zusammen. Nach wie vor wird da auch die eine oder andere Mark mit verdient, gerade Sammler geben gerne mal das mehrfache für bestimmte Filme aus, obwohl man diese auch günstiger sehen könnte. Wobei ich bei den Serien den Trend mitbekomme, dass einiges maximal "nur" auf DVD erscheint, weil diese noch mit am meisten verkauft wird von den möglichen Disc-Varianten. Bei Filmen ist das aktuell eine deutlich bessere Ausgangslage für Sammler. Letztendlich wird diese Nische weiterhin bestehen, denke ich. Kleiner, aber nicht komplett sterben. Da kann man es auch schön mit der Musik vergleichen... Es gibt zwar Spotify für n Zehner, aber Liebhaber möchten trotzdem gerne eine CD oder Schallplatte kaufen und eine höhere Qualität genießen, zumal sie mit solchen Käufen die Künstler auch nochmal besser unterstützen können. Im Entertainmentbereich machen Disc- und Digitalverkäufe jetzt keine Einnahmen wie über die Kinoverwertung, aber es ist nicht selten, dass einige Filme auch da mal in den zweistelligen Millionenbereich landen und man mit einigen Klassikern auch heute noch gutes Geld verdient, was kein so uninteressantes Zubrot ist .. Nur ist die Produktion halt immer Aufwendig für eine Nische, weswegen es für die großen Studios mehr Sinn macht diesen Bereich zu lizensieren und darüber die Einnahmen zu generieren. Zumal die Drittanbieter sich auch öfter mal mehr Mühe geben bei der Ausstattung gewisser Boxen. Freue mich schon, dass der Markt zumindest auf diese Art noch eine Weile bestehen wird. Ein kleines Lebenszeichen für physische Medien gibt es gerade auch wieder, weil die Streamer ihre Eigenproduktionen aktuell von den Plattformen nehmen und diese in keiner Form mehr zu haben sind, wie beispielsweise "Willow" auf Disney+.... vielleicht wird man auch kurz oder lang solche Sachen auch für einen Discverkauf lizensieren, denn der Bootleg Markt wird durch solche Einstellungen auch wieder angekurbelt.
Alle Kommentare 36 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum