Sony OLED-Monitore erhalten Emmy Award

4
485
Sony Logo
Anzeige

Sony Electronics erhält den 72. Technology & Engineering Emmy Award der National Academy of Television Arts & Sciences (NATAS). Die Academy zeichnet damit die BVM-OLED-Monitore des Herstellers aus.

2015 brachte Sony den OLED-Monitor BVM-X300 auf den Markt. Dieser vereinte laut Angaben des Konzerns erstmals 4K-Auflösung, hohe Helligkeit mit maximaler Leuchtdichte von 100 cd/m² sowie ein Kontrastverhältnis von 1.000.000:1 in einem einzigen Gerät. Wie Sony erklärt, trug der Monitor erheblich zur Etablierung der 4K-HDR-Produktion bei und setzte mit seiner Wiedergabequalität neue Standards im Bereich Mastering. Das weiterführende Modell BVM-HX310 weist inzwischen eine identische Anzeigeleistung auf, wurde vom Hersteller aber noch zum zusätzliche Funktionen erweitert.

Sony Electronics hat in der Vergangenheit bereits mehrere Technology & Engineering Emmy Awards erhalten, darunter etwa für den OLED-Monitor BVM-E250 im Jahr 2012. Am 10. Oktober 2021 will man den Preis im Rahmen einer Feier überreichen.

Die Technology & Engineering Emmys werden an Einzelpersonen, Unternehmen und wissenschaftliche oder technische Einrichtungen vergeben. Auszeichnen will man damit Entwicklungen bzw. Standardisierungen im technischen Bereich, die entweder Verbesserungen darstellen oder mit ihrer Innovation die Fernsehlandschaft nachhaltig verändern. Eine Jury aus TV-Technologieexperten beurteilt dabei die eingereichten Branchenentwicklungen und entscheidet über die Auszeichnung.

Bildquelle:

  • sony: Sony

4 Kommentare im Forum

  1. Schlappe 32.500,00 EUR für das gute Stück, genau das Richtige für gut betuchte Profis und Scheichs, die schon alles haben.
  2. Autos werden nicht mehr gekauft - Umwelt und teurer Unterhalt..also kann so was eine Alternative sein. Hoffe doch das es für die Teile mindestens 10 Jahre Garantie gibt.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum