Spanien: Massiv-Stellenabbau bei staatlichem Sender

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Den staatlichen spanischen Rundfunk (RTVE) drückt ein Schuldenberg von rund 7,6 Milliarden Euro.

Um die finanzielle Lage wieder zu stabilisieren, will der Konzern nun ein Drittel der insgesamt 9 000 Arbeitsplätze streichen, davon allein 2 000 beim spanischen Fernsehen TVE.

Eine Sanierung von Radio Television Espanola steht schon seit längerer Zeit in den Medien zur Diskussion und wird jetzt sowohl von den regierenden Sozialisten als auch von der oppositionellen Volkspartei gefordert. Beide sollen in der jeweiligen Amtszeit den Rundfunk als Propagandamittel genutzt haben. RTVE wird durch öffentliche Gelder und Werbeeinnahmen finanziert. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert