„Spiegel“: ZDF hat jahrelang gegen KEF-Sparauflagen verstoßen

24
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Das ZDF soll laut einem Prüfbericht der Gebührenkommission KEF jahrelang verbindliche Sparauflagen missachtet und anstelle von geforderten Stellenkürzungen sogar neues Personal eingestellt haben.

Zu diesem Ergebnis gelangen die Prüfer der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten in ihrem 18. Bericht, der im Januar veröffentlicht werden soll. Der für den öffentlich-rechtlichen Sender verbindliche Bericht führe penibel aus, dass das ZDF in den Jahren 2007 und 2009 zwar jeweils zugesagt habe, Stellen abzubauen – zunächst 59 und dann sogar 128 – , tatsächlich aber insgesamt 180 zusätzliche Posten schuf, berichtete das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ am Wochenende vorab aus seiner Montagsausgabe.

Gegenüber dem Ausgangsjahr 2008 zeige die Planung somit „eine Steigerung von 308 besetzten Stellen“, hieß es in dem Bericht weiter. Dieser „erhebliche Stellenzuwachs“ und Mehraufwand bei den Personalkosten sei „besonders kritikwürdig“. Gegenüber der KEF habe sich das ZDF gerechtfertigt, es habe wegen neuer Digitalangebote unerwarteten zusätzlichen Personalaufwand gehabt. 
 
Doch auch das lassen die Prüfer laut Magazin nicht gelten: Die Kommission habe Zweifel, ob nicht bereits 2009 diese Entwicklung „erkennbar war und vom ZDF gegenüber der Kommission hätte dargelegt werden müssen“. ZDF-Verwaltungsdirektor Hans Joachim Suchan sagte nun: „Wir müssen den Auflagen der KEF entsprechen und werden sie umsetzen“. 
 
Das ZDF habe die Auflagen der Kontrolleure zwar vom Etat her umgesetzt, nicht jedoch beim Stellenplan, ergänzt Suchan. „Beim Personal haben wir in den letzten Jahren versäumt, rechtzeitig anzupassen“. Nach den neuen Sparvorgaben der KEF muss das ZDF nun in den nächsten vier Jahren 75 Millionen Euro beim Personal einsparen. Die Senderspitze verfügte deshalb einen Einstellungsstopp. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

24 Kommentare im Forum

  1. AW: "Spiegel": ZDF hat jahrelang gegen KEF-Sparauflagen verstoßen Uiiiiih, das wundert uns jetzt aber alle. Wenn die öffentliche Hand endlich sparen würde, anstatt immer noch mehr aufzubauschen, wären die Probleme mit hohen Lohnnebenkosten durchaus zu verbessern. Aber was solls, die Leute werden weiter verdummt und zahlen lustig weiter, ob Steuern, GEZ oder Sozialabgaben, man kann sich ja nicht wehren.
  2. AW: "Spiegel": ZDF hat jahrelang gegen KEF-Sparauflagen verstoßen Das ist auch gut so das man sich gegen soetwas wert. Wie kann eine aussenstehende Institution sich erdreisten sich in die Stellenangelegenheiten einzumischen?! Wenn das ZDF sparen soll, dann kann man ihnen vorschläge machen aber niemals etwas vorschreiben!
  3. AW: "Spiegel": ZDF hat jahrelang gegen KEF-Sparauflagen verstoßen Uploaded with ImageShack.us Solange zdf neo Star Trek sendet können se weiter es Geld rausschmeißen
Alle Kommentare 24 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum