Sport-TV: Plazamedia schließt internationale Verträge

0
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Der Sport-TV-Produzent „Plazamedia“ verfolgt mit den neuen Vertragsabschlüssen mit Premiere und dem Österreichischen Rundfunk (ORF) weiterhin seine Internationalisierungsstrategie.

So wird die Unternehmenstochter „Plazamedia Austria“ für Premiere und den ORF über drei Jahre hinweg alle Spiele der T-Mobile Bundesliga und der Red Zac Erste Liga produzieren. In der Schweiz hat Plazamedia eine Partnerschaft mit dem „TV Productioncenter Zürich“ (TPC) unter anderem für die Produktion der Axpo Super League geschlossen.

„Die Vertragsabschlüsse für diese wesentlichen ausländischen Produktionen sind ein Meilenstein in unseren Internationalisierungsaktivitäten“, kommentiert Florian Nowosad, Vorsitzender der Geschäftsführung von Plazamedia. „Wir leisten so einen wichtigen Beitrag zur Verbundstrategie des EM.TV-Konzerns. Um das Geschäft auf diesen Märkten weiter voranzutreiben, planen wir nach Österreich in 2006 noch in diesem Jahr eine Niederlassung in der Schweiz zu eröffnen.“
 
Für Premiere Austria wird Plazamedia Austria in den kommenden drei Spielzeiten außerdem alle Top-Begegnungen der Erste Bank Eishockey Liga sowie für die nächste Saison die Spitzenspiele der Österreichischen Basketball Bundesliga produzieren. Zudem werden alle Fußball- und Eishockeyspiele für das Fan-TV von Red Bull Salzburg zugeliefert.
 
Für die TPC wird Plazamedia das wöchentliche Topspiel der Liga, ein Samstagsspiel der Schweizer Axpo Super League (Saison 2007/2008) sowie weitere Sportevents produzieren. Daneben umfasst die Zusammenarbeit auch die Produktion von weiteren Wintersportarten sowie von Kultur- und Veranstaltungsformaten. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum