Sportdigital: „Bisher umfangreichstes Fußball-Ligen-Portfolio“

6
106
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Während der Ball in China und Japan auch in der Sommerpause rollte, gehen nun auch die anderen Ligen auf Sportdigital wieder in die Vollen. Sorgen bereiten dem Sender aber die Ligen in Russland und Argentinien, um deren Übertragungsrechte man sich weiter bemüht.

Am Wochenende beginnt die Spielzeit 2019/20 der englischen Championship und der niederländischen Eredivisie. Neu im Programm ist zudem wie bereit berichtet die polnische Ekstraklasa.
 
Bereits am Freitag geht es in der besten zweiten Liga der Welt los. Sportdigital überträgt den Saisonstart der Sky Bet Championship zwischen Aufsteiger Luton Town und dem FC Middlesbrough (2.8., ab 20.35 Uhr). Im Zuge der großen „Football Around The World-Live Show“ am Samstag (03.08., ab 13 Uhr) folgt der Saisonauftakt in der Eredivisie. Vitesse Arnheim empfängt Meister Ajax Amsterdam und die PSV Eindhoven reist zum FC Twente Enschede.

Live-Fußball aus Polen gibt es zum ersten Mal am Montag (5.8., ab 17.55 Uhr). Wisla Krakau erwartet Gornik Zabrze.
 
Weiterhin auch im Mittelpunkt der kommenden Spielzeit steht die Liga NOS. Portugals Eliteliga startet eine Woche später in die neue Saison. Den Anfang macht der amtierende Titelträger Benfica. Der 37-malige Meister empfängt Pacos de Ferreira (10.8., ab 22.30 Uhr). Am Sonntag (11.8., ab 19.25 Uhr) folgt Stadtrivale Sporting, das bei Maritimo Funchal zu Gast ist.
 
Aufgrund eines schwelenden Rechtsstreits können auch in der Saison 2019/20 zunächst keinerlei Spielbilder aus der russischen Premjer Liga den internationalen TV-Sendern angeboten werden. Davon ist leider auch Sportdigital betroffen. Der Sender arbeitet eigenen Angaben zufolge derzeit an einer Lösung und hofft, ab Herbst 2019 wieder Live-Fußball aus Russland anbieten zu können. Auch zur Verlängerung der Übertragungsrechte der Superliga Argentina steht der Sender derzeit noch in Verhandlungen. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. mit der russischen Liga war letztes jahr das gleiche Problem da stieg man 5 Tage vor saisonende in die Liga erst ein.
  2. Wäre schön wenn Sportdigital über Kooperation wie Eurosport auch auf der Dazn Plattform wären. Verbreitungsweg somit über Stream u.a wäre somit auch sichergestellt.
  3. Ja das wusste ich, nur wäre der Verbreitunsweg über dazn möglicherweise viel größer denke ich...
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum