Sportfive: Bieter auf dem Rückzug

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg/Paris – Nach der Buchprüfung haben offenbar einige Bieter beim Verkauf des Sportvermarkters Sportfiveden Rückwärtsgang eingelegt.

Wie die Financial Times heute berichtet, sollen vor allem Finanzinvestoren wie BC Partners, Providence und CVC das Interesse am Fußball-EM-Vermarkter verloren haben.

Nun konzentriere sich das Bieterrennen auf Anwärter aus der Medien-, Sport- und Werbebranche. Vier bis fünf Offerten werden am Freitag erwartet, so die FTD unter Bezug auf Verkäuferkreise. Inoffiziell gelte der Werbekonzern WPP, der sich mit dem Finanzinvestor Hellman und Friedman (HF) zusammengetan hat, als aussichtsreichster Kandidat. Offenbar plane WPP, der auch an der spanischen Rechtefirma Mediapro beteiligt ist, mit Sportfive einen neuen europäischen Sportrechtekonzern zu bauen. Mediapro arbeite bereits mit Sportfive zusammen.
 
Weitere Interessenten aus der Branche sind laut FTD der französische Mischkonzern Lagardère, der Gründer der Pariser Endemol-Dependance Stéphane Courbit und der frühere Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus mit seiner Firma Sports United.
 
Gründe für den Rückzug der meisten Finanzinvestoren sind unter anderem der sinkende Umsatz des Unternehmens, der zuletzt etwas über 500 Mio. Euro gelegen haben soll, während das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) bei rund 90 Mio. Euro lag. Außerdem hätten sich die Geschäftspartner von Sportfive in Klubs und Ligen skeptisch über die Aussichten geäußert, wenn Sportfive weiterhin einer Private-Equity-Firma gehört. Zudem könne Sportfive bei der Vermarktung der EM 2008 in den großen europäischen Märkten noch kaum Abschlüsse vermelden. Bis Freitag müssen die verbindlichen Gebote abgegeben sein, DF hält Sie auf dem Laufenden.
 [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert