SRG SSR ordert Kapazitäten auf Hotbird 7A

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Paris, Köln – Die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft verdoppelt damit ihre Kapazitäten auf Eutelsat-Satelliten.

Wie der Satellitenbetreiber heute mitteilte, mietet SRG SSR Idée Suisse einen 33-MHz-Transponder auf dem am 11. März mit einer Ariane 5 ECA gestarteten neuen Satelliten an.

Sie nutze bereits seit 1997 Übertragungseinheiten auf Hotbird 3. Die erhöhten Satellitenressourcen sollen nach Angaben von Eutelsat genutzt werden, um die Qualität der übertragenen digitalen TV-Bilder weiter zu erhöhen. Dank verdoppelter Bitraten der TV-Signale erhalten alle schweizerischen Haushalten ihre TV-Bilder via Satellit im Direktempfang oder via Kabel in DVD-Qualität.
 
Rund 80 Prozent der 3,5 Millionen TV-Haushalte in der Schweiz empfangen derzeit ihre Programme via Kabel. 300 000 Haushalte sind für den digitalen Satellitendirektempfang ausgerüstet. Im Zuge des auslaufenden terrestrischen Analogfernsehens wird erwartet, das die Zahl der Satellitenhaushalte bis auf 500 000 steigt.

Aufgrund der besonderen Empfangsbedingungen in den Schweizer Alpen spiele der Satellit schon immer eine wichtige Rolle für die Versorgung der Bevölkerung mit Radio und Fernsehen, berichtet Eutelsat weiter. Aus urheberrechtlichen Gründen wären die TV- Programme verschlüsselt und auf das Territorium der Schweiz beschränkt. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert