Start von Al-Jazeera International verschoben

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Doha/ London – Der Start der englischsprachigen Version des arabischen Satellitensenders verzögert sich erneut.

Nachdem der Start bereits von Herbst 2005 auf das Frühjahr 2006 verlegt wurde, soll nun im Herbst dieses Jahres Al-Jazeera International auf Sendung gehen.

Das Programm des internationalen Ablegers soll großteils aus stündlichen Nachrichten und Reportagen bestehen. Die Finanzierung des Senders erfolge wie das arabische Original über den Emir von Katar.
 
Al-Jazeera International kündigt an, dass hauptsächlich Journalisten aus westlichen Staaten für den Sender berichten werden. In Doha, Kuala Lumpur, London, Washington und Moskau sollen Zweigstellen eingerichtet werden, insgesamt sollen 250 Mitarbeiter aus 30 Ländern berichten. Mit diesem Konzept will sich Al-Jazeera International als Konkurrenz zu internationalen Nachrichtenkanälen wie CNN oder BBC World positionieren. Dafür hat der Sender bereits prominente Journalisten, unter anderem Riz Khan von CNN angeworben.
 
Der Generaldirektor des arabischen Senders, Wadah Khanfar, soll künftig die gesamte Al-Jazeera Sendergruppe leiten. Er will seine Bemühungen um ein internationaleres Image des Senders fortsetzen und sich damit gegen Kritik, vor allem aus den USA, wappnen. Der Emir von Katar, Sheik Hamad bin Khalifa al Thani, hat den Sender 1996 gegründet, um der arabischen Welt einen Nachrichtenkanal zu bieten, der nicht der Zensur unterliegt. Die weltweite Zuschauerzahl wird derzeit auf rund 40 Millionen geschätzt. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert