Startet Apple Pay in Deutschland noch diese Woche?

2
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Im August kündigte Apple den Deutschlandstart seines Bezahldienstes im laufenden Jahr an. Nachdem der erwartete Launch-Termin ereignislos verstrich, soll nun noch diese Woche der Startschuss erfolgen.

Diverse Studien und internationale Vergleiche zeigen immer wieder dramatisch auf, wie sehr Deutschland droht, in der Entwicklung der digitalen Infrastruktur abgehängt zu werden. Das in vielen europäischen Ländern bereits etablierte digitale Bezahlen ist dementsprechend hierzulande auch noch ein absolutes Novum.

Mit der Ankündigung des Tech-Riesen Apple, sein digitales Bezahlsystem Apple Pay noch dieses Jahr in Deutschland zu starten, kam Hoffnung auf: Die kalifornische Weltmarke gilt als Schrittmacher der digitalen Entwicklung – das Innovations-Diktat der Firma seit Jahren als geradezu bindend für den globalen Tech-Markt. Somit also auch für Deutschland.

Nun ist mit dem 19. November der erwartete Starttermin für Apple Pay bereits verstrichen – doch der Start soll Medienberichten zu folge noch diese Woche erfolgen. Es wird wohl höchste Zeit: Nicht zuletzt, weil Konkurrent Google sein Bezahlsystem Google Pay bereits in Deutschland gestartet hat.

Erste bekannte Partner, bei denen das digitale Bezahlen mit Apple Pay möglich sein soll, sind Aldi, Lidl, Netto, H&M, Media Markt und McDonald’s. So kommt der Stein wohl auch in Deutschland langsam ins Rollen, wo man dem Bargeld bislang eisern die Treue hielt – während in Schweden längst alles kontaktlos mit Karte und per App bezahlbar ist. Bereits verfügbar ist der Apple-Bezahldienst übrigens schon in Tech-Hochburgen wie Vatikanstadt, Polen und der Ukraine. [rs]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. Ist kein Geheimnis. Apple verlangt von den Banken 0,15% vom Umsatz pro Zahlung, die Banken bekommen 0,3% vom Umsatz pro Kartenzahlung vom Händler. Diese Intercharge-Fee ist in Europa für Europäische Banken bei Kreditkartenzahlungen auf eben diese 0,3% gedeckelt, da kann also preislich bei den Händlern nichts explodieren. Google Pay verlangt kein Geld von den Banken, dafür aber alle Kundendaten. Apple verlangt keine Daten, sondern Geld.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum