STMicroelectronics steigert Umsatz um 13,5 Prozent

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Genf – Der Halbleiterkonzern STMicroelectronics konnte im ersten Quartal 2006 seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 13,5 Prozent auf 2,36 Milliarden US-Dollar steigern.

Der Nettogewinn beträgt dabei nach Angaben des Unternehmens 132 Millionen US-Dollar.

Im vergangenen Jahr lag der Umsatz im ersten Quartal bei 2,08 Milliarden US-Dollar mit einem einen Nettoverlust von 31 Millionen US-Dollar. Gegenüber dem vergangenen Quartal seien nach Angaben des Unternehmens die Umsätze um ein Prozent zurückgegangen. Im Gesamtjahr 2005 erreichte ST bei 8,87 Milliarden US-Dollar Umsatz einen Nettogewinn von 266 Millionen US-Dollar.
 
Vor allem durch Chips für die Telecom-Branche (38 Prozent) erzielte ST seine Erlöse. Jeweils etwa 15 Prozent der Umsätze entfallen auf die Branchen Automotive, Consumer, Computer und andere industrielle Abnehmer.
 
Das Unternehmen hatte nach eigener Aussage vom Wachstum des digitalen Markt mehr profitiert als erwartet. In diesem Jahr sei die Einführung neuer Produkte geplant, beispielsweise werde man im nächsten Quartal beginnen, die Nomadik Multimedia-Prozessoren auszuliefern.
 
 
 [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert