Studie: Deutsches Free-TV verliert Zuspruch

51
3
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Entgegen dem internationalen Trend hat Free-TV in Deutschland hat im letzten Jahr deutlich an Akzeptanz eingebüßt. Dabei kamen mehrere Faktoren zusammen – unter anderem auch die Neugestaltung der Rundfunkgebühren.

In Deutschland ist die Akzeptanz von Free-TV in den letzten zwei Jahren stark gesunken. Das berichtet Brodband TV News aktuell mit Bezug auf eine neu veröffentlichte Studie von Strategy Analytics. In einer Befragung wurde nach der Zustimmung oder Ablehnung der These gefragt, dass sämtliche Inhalte im Fernsehen – auch Sport und Filme – kostenlos für jeden zur Verfügung gestellt werden sollten und nur durch Werbung und öffentliche Gebühren finanziert werden sollten. In den letzten zwei Jahren ist die Zustimmung dazu in bei den deutschen Zuschauern um 4,8 Prozentpunkte gesunken und erhält nur noch von knapp 44 Prozent der Befragten Zuspruch.

Dies wird nicht zuletzt auch an der nach der Befragung von 2010 erneuerten Rundfunkgebühr für Deutschland mit Haushaltsabgabe liegen, die 2013 starten soll und von vielen kritisch beäugt wird. Zudem zeigen sich tendenziell immer mehr Zuschauer unzufrieden mit der Qualität der privaten Free-TV-Sender. Pay-TV-Sendern wie Sky kommt das hingegen zugute, denn sie können so wachsende Kundenzahlen verbuchen.
 
International findet Free-TV jedoch immer mehr Zuspruch. Vor allem in Großbritannien stieg die Akzeptanz in den vergangenen zwei Jahren um starke 13,4 Prozentpunkte – und liegt nun bei knapp 31 Prozent. In den USA fiel die Akzeptanz um leichte 1,8 Prozentpunkte auf rund 22 Prozent Zuspruch. In Frankreich ist die Akzeptanz von Free-TV mit 61 Prozent (3,0 Prozentpunkte Zuwachs seit 2010) am größten. [hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

51 Kommentare im Forum

  1. AW: Studie: Deutsches Free-TV verliert Zuspruch Warum das Free-TV an Zuspruch verliert? Mit den Gebühren hat das mit Sicherheit nichts zu tun, das ist Stimmungsmache! Woran es liegt: Weil das Programm von Jahr zu Jahr primitiver und anspruchsloser wird ... und seine Aushängeschilder (Jauch, Gottschalk und Co) in ihrer unendlichen Selbstgefälligkeit kaum noch zu ertragen sind!
  2. AW: Studie: Deutsches Free-TV verliert Zuspruch Ich warte auf das erste Restaurant, mit miesem Service und schlechtem Essen, dessen Geschäftsführer dann was von mangelnder Akzeptanz faselt.........
  3. AW: Studie: Deutsches Free-TV verliert Zuspruch Die Gewinnmaximierung im deutsche Privat-TV findet nun mal auf der Ebene statt, dass Geld beim Programm eingespart wird. Statt den Umsatz durch gehaltvolleres Programm zu steigern. Da muss sich ja niemand wundern, ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal eine volle Sendung bei RTL & Co gesehen habe. Was die so senden, interessiert mich schlichtweg nicht. Qualitativ sinkt das Niveau seit Jahren stetig. Man sieht es ja auch an den Neuaufschaltungen wie RTL Nitro und Sat1 Gold. Billige abgehängte Eigenware bis zum Erbrechen, dessen Zweck nicht die Unterhaltung der Zuschauer ist, sondern einzig und alleine die Vermarktung von Werbezeiten bei fast null Aufwand.
  4. AW: Studie: Deutsches Free-TV verliert Zuspruch Schön, dass man einen Sündenbock gefunden hat. An der nachlassenden Qualität der Programme wird es sicher nicht liegen
Alle Kommentare 51 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!