Studie: Europäer mäßig an Handy-TV interessiert

7
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Stamford, USA – Nur fünf Prozent der Europäer interessieren sich für Handy-TV. Damit liegt das Interesse deutlich hinter Asien zurück – dort sind es 20 Prozent, die in den nächsten zwölf Monaten ihr Handy für Mobil-TV oder Videos nutzen möchten.

Dies ergab eine Studie des Beratungsunternehmens Gartner. Als Grund für das geringe Interesse haben die Technologie-Experten vor allem Probleme technischer Natur ausgemacht. So ist den Nutzern häufig das Handy-Display zu klein – gleichzeitig greifen die Käufer zu immer kleineren Modellen, die sich praktisch verstauen lassen.

Weitere Probleme sind die Unklarheit über den Übertragunsstandard – derzeit sind der auf das digitale Radio DAB aufbauende Digital Media Broadcast (DMB) und der Mobilstandard des DVB-Konstortiums DVB-H (Digital Video Broadcast – Handheld) vorhanden. Zusätzlich bremse die Frequenzknappheit die Handy-TV-Entwicklung aus, so dass es letztlich noch kein Rezept für ein Geschäftsmodell gibt. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert