Studie: RTL steht für Showkompetenz im deutschen Fernsehen

12
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Ob Quiz-, Musik-, Casting-, Entscheidungs-, Event- oder Unterhaltungsshows: RTL deckt alle Genres ab und das sehr erfolgreich.

Das ist das zentrale Ergebnis einer qualitativ-psychologischen Studie, die das Institut Rheingold im Auftrag von IP Deutschland durchgeführt hat. Diese wurde unter Einsatz von tiefenpsychologischen Interview- und Analysetechniken durchgeführt mit dem Ziel, Wirkung und Nutzungsmotive von Shows im deutschen Fernsehen aufzuzeigen. Darüber hinaus liefert laut IP Deutschland die Studie Erkenntnisse darüber, wie die Sender der ersten Generation in diesem Genre abschneiden. RTL besetzt bei den Zuschauern eine Top-Platzierung.

Das Ergebnis: RTL steht für Qualität und Innovation. Eine Betrachtung der RTL-Positionierung im Konkurrenzumfeld zeigt, dass dem Sender eine hohe Showkompetenz zugesprochen wird. Zum einen durch die Vielfalt: RTL strahlt in der Wahrnehmung der Zuschauer die meisten Shows aus und ist dadurch sehr präsent. Zum anderen spricht auch der Qualitätsstandard die Zuschauer an. Der Sender überzeugt durch die durchgehend professionelle Aufmachung, somit weiß der Zuschauer, was ihn erwartet, und wird nicht enttäuscht.
 
Außerdem gilt RTL im Vergleich zu anderen Sendern als Vorreiter bei neuen Programmideen oder frischen Adaptionen aus dem Ausland. Der Sender Sat 1 ist bei den Befragten lediglich in Sachen Comedy-Shows verankert, Pro Sieben hingegen punktet bei den Event-Shows. Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern wird nur „Wetten dass…?“ als „Fixstern“ genannt.
 
Es gibt die unterschiedlichsten Motive sich vor den Fernseher zu setzen und Shows anzusehen. Hierbei wurden sechs Leitmotive abgeleitet – angefangen bei „großartiger Animation“ über „gepflegte Versöhnlichkeit“ bis hin zu „rührender Vergemeinschaftung“. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass RTL für jeden Geschmack etwas im Angebot hat: Zum einen die groß aufgezogenen Shows, so die Studie. Hier wird der Zuschauer mitgerissen durch Abwechslung und Wettkampf wie beispielsweise bei „Deutschland sucht den Superstar“ oder „Wer wird Millionär?“.
 
Daneben haben RTL-Shows das Image, ein „anständiges“ und „kultiviertes“ Programm zu bieten, das man ohne Bedenken gemeinsam mit Kindern sehen kann, wie zum Beispiel „Die Chart-Show“ oder „6! Setzen“. RTL ist eher bekannt für „gepflegte“ Unterhaltung und weniger für „freche“ oder „anstößige“ Shows. Comedys oder Show-Formate, die einseitig auf Schadenfreude aufbauen, werden als eher untypisch für den Sender erlebt. Die Befragten schätzen auch, dass RTL-Shows eine Art Eventcharakter haben. Man guckt gemeinsam mit der Familie und Freunden und redet später mit anderen darüber. Es fördert ein Gemeinschaftsgefühl.
 
Mit Shows bietet RTL Werbekunden Qualitätsumfelder, in denen sich das Wirkungspotenzial eines Spots entfalten kann. Neben dem positiven Image-Transfer können die beworbenen Produkte auch von der Aufmerksamkeit der Zuschauer für das Programm profitieren, so das Ergebnis der Studie. [mw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Studie: RTL steht für Showkompetenz im deutschen Fernsehen Mensch, das ist ja verwunderlich. Das gerade IP Deutschland daruf kommt. "Seit 1998 ist IP Deutschland eine hundertprozentige Tochter von RTL Television." http://www.ip-deutschland.de/ipdeutschland/Unternehmen/index.htm Ein Schelm, wer böses dabei denkt....
  2. AW: Studie: RTL steht für Showkompetenz im deutschen Fernsehen Mein Favoritsatz ist dieser "Daneben haben RTL-Shows das Image, ein "anständiges" und "kultiviertes" Programm zu bieten, das man ohne Bedenken gemeinsam mit Kindern sehen kann, wie zum Beispiel "Die Chart-Show" oder "6! Setzen" Eigenlob stinkt
  3. AW: Studie: RTL steht für Showkompetenz im deutschen Fernsehen Und wem gehört IP Deutschland? RTL. Solche Meldungen sollten erst gar nicht veröffentlicht werden.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum