Südkorea startet kommerzielles DMB

0
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Seoul – Nach einer Testphase hat das südkoreanische Unternehmen TU Media den ersten DMB-Service weltweit gestartet, durch den Inhalte via Satellit auf mobile Empfangsgeräte wie Handys übertragen werden.

Die verschiedenen TV-Programme können auf Mobiltelefone, PDAs oder Auto-Bildschirme übertragen werden. Die Koreanische Sendekommission (KBC) hat terrestrischen Anbietern wie MBC und SBS bewilligt, ihre Programme über Satelliten-DMB (Digital Multimedia Broadcasting) zu senden.
 
TU Media bietet 20 Video- und Hörkanäle. Die Fernsehkanäle haben die Inhalte Musik, Comedy, Sport, Spiele und Filme, die Hörprogramme umfassen Musik, Comedy, englische und chinesische Unterhaltung, Stars und Sternchen, Sport und Hörbücher. Die 12 Musikprogramme senden rund um die Uhr ohne Werbepausen. TU Media plant eine Erweiterung auf 40 Kanäle.
 
Satellitengestützes DMB unterscheidet sich von konventionellen Sendeformen vor allem duch die zwanglosen Zeitfenster. Die ‚goldenen‘ Zeiten für normale Sendungen sind nach 20 Uhr am Abend, für Satelliten-DMB jedoch werden die beliebtesten Programme zwischen 8 und 9 Uhr am Morgen, mittags von 12 bis 13.30 Uhr und von 18 bis 20 Uhr am Abend ausgestrahlt.
 
DMB ist eine Erweiterung des Hörfunkstandards DAB (Digital Audio Broadcasting) und wurde speziell für die Übertragung von Bewegtbildern bei hoher Geschwindigkeit entwickelt.Der größte Vorteil von Sat-DMB ist seine uneingeschränkte Empfangbarkeit durch die Abstrahlung via Satellit. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert