Südkorea: TV gucken via Handy am Steuer verboten

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nur Tage nach dem Start der Übertragung von Satelliten-DMB auf Mobiltelefone in Südkorea, wird Autofahrern verboten, während des Fahrens Fernsehen zu schauen.

Das Unternehmen TU Media hatte zu Beginn des Monats zum weltweit ersten Mal Digital Multimedia Broadcasting (DMB)- Signale auf Handys gesendet. Nun hat die Polizeibehörde entschieden, Bußgelder für diejenigen Autofahrer einzuführen, die das Video-Angebot für unterwegs nutzen, weil es gefährlicher sei, das Handy auch als Bildschirm zu verwenden als nur damit zu sprechen. Autofahrern ist es somit nicht erlaubt, TV-Übertragungen am Handy oder auf einem im Auto befindlichen Bildschirm zu schauen. Für einen Verstoß muss der Fahrer ein Bußgeld von 60 bis 80 US Dollars zahlen und bekommt 15 Strafpunkte.
 
Gegenwärtig ist es südkoreanischen Autofahrer nur gestattet, ein Handy mit Freisprechanlage oder Headset zu nutzen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert