Surfen O2-Nutzer im Schneckentempo?

16
139
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Internet-Speedtests zeigen: So langsam surft Deutschland. Bei durchschnittlich 32 MBit pro Sekunde liegt die Download-Geschwindigkeit. Davon ist O2 weit entfernt.

Anzeige

50 MBit pro Sekunde hatte die Bundesregierung für 2018 als durchschnittliche Download-Geschwindigkeit anvisiert. Die Messdaten des Internet-Speedtests „nPerf“ zeigen: So schnell surfen die wenigsten. 

Im ersten Halbjahr 2018, in dem die Speedtests durchgeführt wurden, setzte sich jedoch ein Anbieter klar an die Spitze: Unitymedia. Wie „Chip“ berichtet, surfen Kunden des Unternehmens mit durchschnittlich 63,44 MBit pro Sekunde. Dagegen wirkt die Download-Geschwindigkeit bei der Konkurrenz O2 wie Schneckentempo. Gerade einmal 15,89 MBit pro Sekunde beträgt hier der Downstream.
 
Insgesamt hat „nPerf“ 1.859.227 Messungen ausgewertet. Dabei wurde auch die Upload-Geschwindigkeit unter die Lupe genommen. 1&1 ist hier mit 9,1 MBit pro Sekunde vorne, PYUR (ehemals Tele Columbus) mit 3,46 MBit pro Sekunde das Schlusslicht.
 
Hinter den Tests steckt übrigens das Messen der Geschwindigkeit und Latenz der Internet-Verbindung. In diesem Zuge wurden so viele Verbindungen gleichzeitig aufgebaut, dass die Leitung komplett ausgelastet ist. So wird durch die Durchflussmessungen die maximale Kapazität der Datenverbindung wider gespiegelt. [PMa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

16 Kommentare im Forum

  1. Habe den "bis zu" 25 MBit Tarif bei O2 und kriege 29 MBit. Ich mag eine Ausnahme sein. Hab den Test aber hier aber auch nicht ganz verstanden. Wer - wie ich - nun definitiv keine 50 MBit braucht - und deshalb aus Kostengründen einen 16 MBit bzw. seit 2017 den 50 MBit-Tarif gebucht hat, kann wohl auch kaum durchschnittlich 32 MBit verlangen. Der Kundenservice und die Erreichbarkeit der Hotline bei O2 ist miserabel und jede Beschwerde darüber wohl auch gerechtfertigt. Bei der "Grundleistung" kann jedenfalls ich mich nicht beschweren.
  2. Ja, ich habe 50Mbit/s die ich nutzen kann, darunter wars mit dem Vertrag noch nie. (im Gegensatz zur Teledum wo ich für deutlich mehr Geld deutlich weniger bekam) Sehe ich auch so.
  3. o2 macht viel am Netz, deutlich mehr als z.Z. Vodafone. Dennoch besteht viel Nachholbedarf, es gibt noch viel zu viele GSM only Lücken. Bei mir im Münsterland hat o2 mitterweile eine deutlich bessere LTE Abdeckung als Vodafone. Leider merkt man oft, dass z.B. Nachbarzellen nicht korrekt eingetragen sind was dazu führt, das Zellenwechsel lange dauern und Gespräche abreissen, das läuft bei der Telekom deutlich besser.
Alle Kommentare 16 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum