Swisscom macht Ernst mit New Yorker Börsenabschied

3
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Bern – Der Rückzug des Schweizer Telekommunikationsunternehmen Swisscom wird jetzt in konkrete Bahnen gelenkt. Der Konzern hat die Dekotierung seiner Stammaktien offiziell gemacht.

Mit dem Abschied von der New York Stock Exchange (NYSE) sind vor allem finanzielle Gründe verbunden (DF berichtete). Unter anderem war den Schweizern das Handelsvolumen ihrer Wertpapiere an der amerikanischen Börse zu gering und im Gegenzug der Verwaltungsaufwand zu hoch.

Wie das bisher über American Dispositary Receipts (ADR) gehandelt Unternehmen heute erklärte, werde die Dekotierung zum 31. August erfolgen. Außerdem will sich der eidgenössische Konzern von der New Yorker Börse deregistrieren und damit die Berichtspflicht im Rahmen des Exchange Act beenden. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Swisscom macht Ernst mit New Yorker Börsenabschied kleiner Hinweis Wenn Aktien an der Börse gehandelt werden, nennt man das "notierung" demzufolge müsste das "vom Handel nehmen" die "denotierung" (auch "delisting" gennant) sein. Dekotierung, ist doch, wenn man etwas mit Dekor schmückt, oder
  2. AW: Swisscom macht Ernst mit New Yorker Börsenabschied Kleiner Gegenhinweis Die Börsianer haben doch ihr eigenes Deutsch . Und da wird der Rückzug gehandelter Aktien tatsächlich als "Dekotierung" bezeichnet.
  3. AW: Swisscom macht Ernst mit New Yorker Börsenabschied echt ? Ok, dann gebe ich mich geschlagen. Hatte das Wort noch nie gehört.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum