SWR-Sendungen droht Ausfall wegen Corona

0
2409
SWR Logo; © SWR
© SWR
Anzeige

Wegen steigender Corona-Zahlen bereitet sich der Südwestrundfunk (SWR) auf einen möglichen Ausfall von Sendungen vor.

Anzeige

„Auch bei uns im SWR drohen erhebliche Personalengpässe durch Infektionen und Quarantäne“, teilte Intendant Kai Gniffke am Freitag in Stuttgart mit. „Es kann also in den kommenden Tagen und Wochen sein, dass unsere Havarie-Szenarien Wirklichkeit werden.“

Im Fernsehen seien die Landesprogramme laut des Intendanten im Notfall in der Lage, gemeinsame Nachrichten zu senden. Weiter könnten sich Regionalstudios schnell gegenseitig mit Programm unterstützen, falls beim SWR der Ausfall einzelner Sendungsausgaben im Radio drohte.

Gniffke-Appell an alle im SWR: Show must go on, aber nicht um jeden Preis

„Und auch wenn mal eine ganze Hörfunkwelle vorübergehend nicht mehr sendefähig sein sollte, können wir reagieren – zum Beispiel indem bei SWR1 oder SWR4 das Programm aus dem jeweils anderen Bundesland übernommen wird.“, so Gniffke weiter.

Der öffentlich-rechtliche Sender will Ausfälle so weit wie möglich vermeiden. „Aber wir dürfen uns selbst und unsere Kolleginnen und Kollegen nicht überfordern“, mahnte Gniffke in seinem Intendantenblog. „Wenn es nicht mehr geht, geht es nicht mehr. Dann müssen wir auch mal die Waffen strecken und unserem Publikum sagen, dass wir es aufgrund der Pandemie gerade nicht schaffen.“

Text: dpa/SWR Redaktion: JN/bey

Bildquelle:

  • SWR-Logo: © SWR
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum