Tele Columbus: Starke Zahlen im ersten Quartal

2
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Gute Aussicht für die Tele Columbus AG: Die ersten Quartalszahlen des Jahres 2017 bestätigen den Erfolgskurs Deutschlands drittgrößtem Kabelnetzbetreibers.

Die Tele Columbus AG wächst weiter. Gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr stiegen die Umsätze um 4,3 Prozent auf 121 Millionen Euro. Vor allem der Gewinn vor Abgaben wie Zinsen und Steuern konnte ein starkes Wachstum im Vergleich zum Umsatz verzeichnen. Hier konnten 8,2 Prozent gegenüber dem ersten Quartal im Vorjahr gewonnen werden.

Der Kabelnetzbetreiber leitet die Einnahmen vorrangig in den Ausbau der eigenen Netz-Infrastruktur und „technologische Innovationen“, mit 21,9 Millionen Euro werden rund 18 Prozent des Umsatzes reinvestiert.
 
Zusammen mit Umsatz und Gewinn stieg natürlich auch die Zahl der verkauften Produkte. 15000 Neuverträge für Internetanschlüsse wurden ausgeliefert, bei den Telefonverträgen sind es sogar 18000. Pro Kunde sind daher 1,62 statt 1,56 Verträge aktiv, der durchschnittliche monatliche Umsatz stieg von 15,90 Euro auf 17 Euro.
 
Für dieses Jahr erwartet der Vorstand von Tele Columbus, dass die Basis von 3,6 Millionen angeschlossenen Haushalten gehalten wird. Der Umsatz soll im einstelligen Prozentbereich im Vergleich zu 2016 steigen, der Gewinn vor Abgaben hingegen um rund 10 Prozent. Zwischen 33 und 35 Prozent des Umsatzes sollen in die Investitionsausgaben fließen. [jk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. Wenn man Ausschuss überteuert an seine Kunden verkauft und dazu null Service bietet, ist es kein Wunder, dass die Gewinne steigen. Was sich Telecolumbus mit der Einführung von AdvanceTV leistet, ist gelinde gesagt eine Unverschämtheit. Die zugehörige Box stürzt ständig ab. Die Konsequenz dieser Abstürze sind verlorene Aufnahmen, da eine Neuinstallation notwendig ist. Weiterhin fehlen der Box Funktionen, die in der Beschreibung lustigerweise stehen (z.B. Videotext und Sendersortierung). Es gibt auch kaum eine Chance mit der Hotline zu sprechen. Man kommt einfach nicht durch, hängt ca. 25 Minuten in der Warteschleife und fliegt dann raus. Die Herrschaften von Telecolumbus wissen hierüber genau Bescheid, dennoch wird die Box weiter verkauft. Natürlich steigen dann die Gewinne. Allerdings ist dies Betrug!
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum