Tele Columbus: Wachstum nach Primacom-Übernahme

5
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nach der Übernahme des kleineren Konkurrenten Primacom konnte Tele Columbus im letzten Quartal ein kräftiges Wachstum erfahren und legte in allen Bereichen zu. Noch diesen Monat soll die Übernahme der Pepcom abgeschlossen werden.

Für Tele Columbus zahlt sich die Übernahme des kleineren Konkurrenten Primacom aus: Aus den Umsatzzahlen, die der Kabelnetzbetreiber am Donnerstag vorlegte, geht ein kräftiges Wachstum in allen Bereichen hervor, durch die das Unternehmen ein Umsatzplus verbuchen konnte. So beläuft sich der Umsatz von Tele Columbus im dritten Quartal auf 73,9 Millionen Euro, das normalisierte EBITDA ist mit 36,9 Millionen Euro ausgewiesen und klettert auf die EBITDA-Marge von 49,9 Prozent.

„Mit den ersten konsolidierten Zahlen für das kombinierte Geschäft von Tele Columbus und Primacom haben wir ein neues Kapitel in der Geschichte des Unternehmens aufgeschlagen und die Grundlage für die gemeinsame Zukunft geschaffen“, kommentierte Ronny Verhelst, Vorstandsvorsitzender der Tele-Columbus-Gruppe die aktuelle Entwicklung des Unternehmens. Die Übernahme der Primacom hatte Tele Columbus zum 31. Juli abgeschlossen, sodass sich der Anteil des kleineren Kabelanbieters in den Monaten August und September auf die aktuellen Zahlen auswirkt.
 
Zum Ende des dritten Quartals konnte Tele Columbus rund 2,83 Millionen angeschlossene Haushalte aufweisen, 187 Millionen Kunden versorgte der Kabelanbieter. Die Kundenbasis im Internetbereich betrug zu diesem Zeitpunkt 363.000, im Vorjahresquartal waren es nur 197.000 gewesen. Bei den Telefon-Kunden konnte das Unternehmen 352.000 Abonnements verzeichnen, im dritten Quartal 2014 hatte die Zahl noch bei 166.000 gelegen. Den kräftigsten Zuwachs erreichte Tele Columbus beim Premium-TV: Hier kletterte die Kundenzahl von 163.000 im Vorjahresquartal auf 397.000 im aktuellen Quartal.
 
Für die inzwischen abgeschlossene Übernahme der Primacom und den geplanten Zukauf der Pepcom hatte Tele Columbus hohe Investitionen getätigt. Die dafür notwendige Kapitalerhöhung brachte dem Unternehmen Bruttoerlöse in Höhe von 382,7 Millionen Euro. Im Rahmen der aktuellen Zahlen gab Tele Columbus zudem bekannt, dass die Transaktion der Pepcom noch im November abgeschlossen werden soll, die Konsolidierung des Geschäfts wird zum 1. Dezember erwartet. „Mit dem Anfang November neu gesetzten engeren Managementteam und der frisch verabschiedeten Haupt-Organisationsstruktur sind wir nun bereit für die geplante Integration von Pepcom, um die Entwicklung des Unternehmens auf das nächste Level zu führen“, so Verhelst. [kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. Es kommt ja bei den Aktionären sicher gut an, dass Tele Columbus sich weiter auf starkem Wachstumskurs befindet und das nächste Level mit Übernahme von Pepcom jetzt angegangen wird. Die Frage stellt sich aber, wie die sehr wichtige Seite der Unternehmenspolitik "Kundenzufriedenheit" in den Stabilisierungsprozess eingebunden wird und hier Fortschritte erzielt werden. Im Gegensatz zur Kundenresonanz für Internet und Telefon stagniert der Bereich TV noch immer. Neue Produkte sind nicht sichtbar und der Ausbau des Angebots an HD-Sendern lässt weiter auf sich warten. Zielgerichtete Qualifizierung des Pay-TV ist nicht erkennbar und auch beim weiteren Angebot freier HD-Sender konnten Lücken nicht geschlossen werden. Der fehlende Transponder mit drei öffentlich rechtlichen HD-Sendern ist flächendeckend weiterhin nicht in Sicht. Es gibt also trotz dieser schön en Bilanz vor allem aus Kundensicht noch viel zu tun.
  2. Bin ja gespannt, inwieweit die Übernahme von Pepcom bei uns hier negative Auswirkungen haben wird. Nächstes Jahr wissen wir mehr. Dann wird gewechselt von Primacom zu Pepcom, naja jetzt halt Telecolumbus. (und dabei dachten Mieter+ Vermieter seinerzeit, Primacom entkommen zu sein...) Aber wer weiß, vielleicht gehts gut. TV kann mir egal sein, da wir eine Sat-Antenne nutzen. Und was Telefon + Internet betrifft, da warte ich mindestens bis dass der Routerzwang endgültig abgeschafft ist. Mich treibt da nix. 12 bis 13 MB/s reichen derzeit. P.S.: Hatte einen bösen Verschreiber hier drin...
  3. Telecolumbus ist keine schöne Mutter... Tele Columbus: Drohung mit Inkasso Unseriöses Geschäftsgebaren...
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum