Tele Columbus will schnelles Internet im Schwarzwald ausbauen

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Beim Breitbandausbau will auch Tele Columbus ein Wort mitreden und wird demnächst im Schwarzwald für schnelles Internet sorgen. Das Tochterunternehmen Pepcom konnte sich bei einer Vergabe in Lörrach durchsetzen und wird Privat- wie Geschäftskunden versorgen.

Um die Digitalisierung in Deutschland voranzutreiben, ist ein Ausbau des schnellen Internets unumgänglich. Vor allem in ländlichen Regionen kommt allerdings von den versprochenen hohen Geschwindigkeiten fast nichts an. Im Schwarzwald soll hier nun Tele Columbus Abhilfe schaffen. Beziehungsweise Pepcom, ein Tochterunternehmen des drittgrößten Kabelnetzbetreibers in Deutschland.

Diese hat sich bei einem Vergabeverfahren des 2015 gegründeten Zweckverbandes Breitbandversorgung Landkreis Lörrach durchgesetzt und wird künftig den Betrieb einer hochleistungsfähigen Glasfaser-Infrastruktur übernehmen. Dabei sollen sowohl Privat- als auch Geschäftskunden über auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Anschlüsse versorgt werden.
 
Privatkunden können zwischen einer Bandbreite von 50 Mbit/s bis hin zu einem Gigabit je Sekunde wählen. Gewerbebetriebe, etwa Arztpraxen, Ingenieurbüros und Handwerksbetriebe, sollen sich für spezielle Anschlüsse entscheiden können, die neben hohen Downloadraten auch über symmetrische Bandbreiten verfügen, welche den Versand von großen Datenmengen ermöglichen.
 
Ein bereits im Bau befindlicher Glasfaser-Backbone soll bis 2018 fertiggestellt werden, die ersten Anschlüsse will die Pepcom noch im laufenden Jahr zur Verfügung stellen. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum