Telekom auf der IFA: Neue Entertain-Angebote kommen Ende 2012

3
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Im Rahmen ihrer IFA-Pressekonferenz hat die Deutsche Telekom die Verfügbarkeit des mobilen IPTV-Angebots Entertain to Go sowie des Sat-IPTV-Mischangebots Entertain Comfort Sat für Ende 2012 angekündigt. Im Rahmen einer Promotionsphase sollen die Entertain-Abonnenten das To-Go-Angebot kostenlos testen können.

Das bereits im Juni 2012 angekündigte mobile Angebot Entertain to Go soll noch in diesem Jahr starten. Dies kündigte die Deutsche Telekom am heutigen Donnerstag im Rahmen ihrer IFA-Pressekonferenz in Berlin an. Über das Angebot soll ein Großteil des Entertain-Angebots über PC, Laptop, Tablet und Smartphone abrufbar sein. Zum Start von Entertain to Go sollen laut Telekom zunächst rund 40 TV-Sender zur Verfügung stehen, darunter neben ARD, ZDF und 3sat auch Privatsender wie Sat.1, ProSieben und Kabel Eins.

Im heimischen Netzwerk sollen sich mit dem Angebot etwa PCs oder Tablets parallel zum Fernseher als Zweitbildschirme nutzen lassen, um nach weiteren interessanten Sendungen zu suchen und diese mit einem Klick auf den TV-Schirm zu übertragen. Zudem können die Nutzer auch von Unterwegs über Smartphone und Tablet auf die Onlinevideothek mit einer großen Zahl an Inhalten zugreifen.
 
Ab Ende 2012 soll Entertain to Go als Zubuchungsoption für monatlich 4,95 Euro für alle IPTV-Kunden der Deutschen Telekom zur Verfügung stehen. Zum Start des Angebots sollen die Abonnenten das Angebot zudem im Rahmen einer kostenlosen und unverbindlichen Promotionsphase testen können.
 
Ebenfalls für Ende 2012 wurde das neue Angebot Entertain Comfort Sat angekündigt. Mit diesem soll der Kunde eine Mischung aus Satellitenfernsehen und IPTV erhalten. Über Astra werden den Abonnenten dabei mehr als 280 Sender zur Verfügung stehen, davon über 50 in HD. Hinzu kommen Zubuchungsoptionen über IPTV wie Liga Total!, Big TV und ein HD-Paket sowie die Onlinevideothek und das TV-Archiv. Der Preis für Entertain Comfort Sat soll laut Telekom monatlich 39,95 Euro. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Telekom auf der IFA: Neue Entertain-Angebote kommen Ende 2012 Die "Entertain"-Angebote von diesem Unternehmen sind für mich keine Alternativen zu SAT oder Kabel, zumal ich zwingend einen Telekom-Anschluss benötige. Angesichts des fehlenden flächendeckenden Ausbaus der Infrastruktur mit schnelle(re)n Internetzugängen ein deutlich überteuertes Angebot. Darum wahrscheinlich auch die Krücke "Comfort Entertain Sat" - aber immer wieder die Öffnung der Kabelnetze für eigene Dienste einfordern! Ebenso kritisch sehe ich deren zu teures "Go"-Angebot. Für solche Mogelpackungen gebe ich kein Geld aus! Ich sehe in deren Angebote keine konsistente Geschäftspolitik. In meinen Augen ein zusammengewürfeltes Sammelsurium von unausgegorenen Angeboten, hauptsächlich um überall mitmischen zu können. Demnächst vielleicht sogar wieder im Kabel... Um das Kabelangebot nutzen zu dürfen, brauch man dann womöglich auch einen Telekomanschluss... "Telekom bleib' bei Deinen Leisten!" Mach erst einmal Deine Hausaufgaben in Deinen primären Arbeitsgebieten: Telefon und Internet. Denn dort gibt es nich jede Menge Baustellen! In diesem Bereichen setzen inzwischen die Kabelnetzbetreiber die Maßstäbe für deutsche TK-Unternehmen - in Leistung und Preis. Dabei muss man nicht unbedingt mit deren Geschäftspolitik im TV-Bereich einverstanden sein (siehe KDG)...
  2. AW: Telekom auf der IFA: Neue Entertain-Angebote kommen Ende 2012 4,95 Euro , damit ich es auf dem PC sehen kann. Die spinnen jetzt komplett. Die ÖR gehen doch per VLC sowieso. Und mit meiner Dreambox und ner App habe ich auch Live TV auf dem Ipad und dem Iphone innerhalb meines Netzes, auf den PCs sogar in HD. Das buch ich bestimmt nicht. Ich hätte das innerhalb meines Netzes schon als kostenlos erwartet.
  3. AW: Telekom auf der IFA: Neue Entertain-Angebote kommen Ende 2012 Diese Argumentation kann ich nicht nachvollziehen. Als Nutzer von Entertain und Unitymedia Kabelanschluß, der leider noch in der Miete enthalten ist kann ich beide gut vergleichen. Zumal auch in der Familie teilweise UM als Alleinanbieter genutzt wird. Mit den Inhalten die mir bei Entertain geboten werden kann UM nicht mithalten. Außerdem genügt für die von Telekom gebotene Vielfalt EIN Gerät (WLAN-Router mit Modemfunktion), während man bei UM im Allgemeinen (so kenn ichs aus der Familie) ZWEI Geräte (Modem und Router separat) benötigt, die beide Strom brauchen. Zur fächendeckenden Infrastruktur nur soviel; auch UM wird keinen Kabelanschluß zu Gehöften oder idyllisch gelegenen Neubaugebieten legen. Ausser man beteiligt sich mit einem satten Betrag für die kabeltechnische Erschließung. Wodurch man dann zwingend einen Telefonanschluß über UM hat. Wo ist denn da der Unterschied? Als letztes bleibt der Preis: Hier wirbt UM ja ständig dass mir für 30€ threeplay zur Verfügung gestellt würde. Das stimmt schon. Aber Grundvoraussetzung ist immer dass ein analoger Kabeanschluß für etwas mehr als 17€ besteht. Macht zusammen annähernd 48€. Und da ist die Miete für den Receiver oder TV-Pakete oder HDTV (kostet extra) noch nicht im Preis mit drin. Also wenn schon vergleichen, dann auch richtig. Nix für ungut.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum