Telekom bestätigt endgültiges Aus für „Liga Total“

30
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Nachdem bereits bekannt wurde, dass die Deutsche Telekom ihr IPTV-Angebot „Liga Total!“ einstellen wird, hat Deutschlandchef Niek Jan van Damme bestätigt, dass ab 2013 das Signal des Pay-TV-Anbieters Sky eingespeist wird.

Gegenüber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitag) sagte Telekom-Deutschlandchef Niek Jan van Damme: „Ich gehe davon aus, dass wir mit Sky eine Verhandlungslösung hinbekommen und dann ab 2013 das Sky-Signal einspeisen werden. Damit könnten wir unseren Fußball-Fans weiter ihren Lieblingssport präsentieren“. Damit besiegelte van Damme endgültig das Ende von „Liga Total!“. In der kommenden Saison will die Telekom aber noch ihr eigenständiges Programm im Internet ausstrahlen, hieß es.

Sky-Vorstandschef Brian Sullivan hatte Planspielen der Telekom, für ihrAngebot „Liga Total!“ ein redaktionell eigenständiges Programm zuproduzieren, bereits Anfang Mai eine klare Absage erteilt.Die bloße Durchreichung der Lizenzen an Dritte, die darauseigenständigeredaktionelle Inhalte, sei für Sky Deutschland keineOption.
 
Sky könnte von den derzeit rund 1,6 MillionenEntertain-Abonnenten profitieren und damit weiter am erreichen derGewinnzone arbeiten. Rund 10 Prozent der Entertain-Kunden beziehen „Ligatotal!“. Sky hatte sich alle Live-TV-Rechte an der Bundesliga ab Saison 2013/14 gesichert. Diesebeinhalten auch die IPTV-Rechte, welche bisher bei der Telekom lagen.
 
Gegenüber der „FAZ“ kündigte van Damme zudem an, die Spitzenposition im deutschen Mobilfunkmarkt wieder vom Konkurrenten Vodafone zurück zu erobern. Vodafone konnte im ersten Quartal des Jahres an der Telekom vorbeiziehen. Erreichen will der Ex-Monopilist dieses Ziel mit Kombiangeboten von Fest- und Mobilfunkverträgen. Der Anteil der Kunden, welche mit einem Festnetz- und Mobilfunkvetrag bei der Telekom ausgestattet sind, sei in den vergangene drei Jahren um drei Prozent von 22 auf 25 Prozent gestiegen. „Jeder Prozentpunkt bringt mehr als hundert Millionen Euro Umsatz. Und ich sehe im Cross-Selling noch viel Luft nach oben in Richtung 30 oder 35 Prozent“, erklärte van Damme. Ein Prozentpunkt mehr Doppelkunden pro Jahr sehe er als „durchaus realistisch“ an. [rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

30 Kommentare im Forum

  1. AW: Telekom bestätigt endgültiges Aus für "Liga Total" Ohne die Bundesliga dank Sky, wäre spätestens 2014 für Entertain das Ende gekommen.
  2. AW: Telekom bestätigt endgültiges Aus für "Liga Total" Warum erst 2013? Warum wird der Patient Liga Total ein ganzes Jahr lang im künstlichen Koma gehalten?
  3. AW: Telekom bestätigt endgültiges Aus für "Liga Total" Weil viele Leute deswegen ein 24 Monatsabo abgeschlossen haben,das sie jetzt noch genug Zeit haben um es zu Kündigen.
  4. AW: Telekom bestätigt endgültiges Aus für "Liga Total" Ich habs immer gesagt aber ihr habt mich für bekloppt gehalten, dumm gelaufen ihr köppe
  5. AW: Telekom bestätigt endgültiges Aus für "Liga Total" Unsinn! Von den ca. 1,6 Millionen Kunden haben doch gerade mal 100.000 bis 200.000 ein LT-Abo. Der Bundesliga-Verlust wäre durchaus zu verschmerzen für die Telekom.
Alle Kommentare 30 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!