Telekom nimmt Kurs auf Kosten- und Tarifsenkung

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Der neue Chef der Deutschen Telekom will dem aggressiven Wettbewerb Rechnung tragen und plant, die Kosten des Konzerns zu weiter zu reduzieren: dann könnten auch Tarifnachlässe gewährt werden.

Durch die starke Konkurrenz laufen dem Telekommunikationskonzern die Kunden weg. Zuletzt hat das Unternehmen eine halbe Million Kunden fürs Festnetz pro Quartal verloren, schreibt die Welt heute.

Daher wolle auch die Telekom die Preise senken: „Wir werden nicht zum billigen Jakob der Branche“, äußerte der neue Vorstandschef Obermann. Die Telekom wolle aber den Preis wert sein. Darüber hinaus müsse der Konzern freundlicher und und kundenorientierter werden. Alle Bereiche, in denen es direkten Kontakt zum Kunden gebe sollen geprüft werden. „Die Kunden sollen von Anfang an wissen, an wen sie sich zu wenden haben. Wir dürfen sie nicht mehr hin und her schicken“, so Obermann. Auch leitende Mitarbeiter des Konzerns sollen künftig regelmäßig mit Kunden in Kontakt kommen und Dienst im Callcenter absolvieren. Vor allem aber will Obermann die Kosten senken um wettbewerbsfähig zu bleiben, unter anderem über Personalabbau. Auf Zahlen wollte er sich nicht festlegen.
 
Der frühere Vorstand von T-Mobile, René Obermann, hatte am Montag Position als Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Telekom AG übernommen. Kai-Uwe Ricke hatte das Amt mit Wirkung zum 13. November 2006 niedergelegt. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert