Telekom: Schnelleres Netz für hunderttausende Haushalte

3
11452
© Deutsche Telekom
© Deutsche Telekom
Anzeige

Die Telekom treibt ihren Breitbandausbau weiter voran und hat aktuelle Zahlen verkündet. Ab sofort sollen 268.000 Haushalte schneller surfen können.

Die Telekom hat im Juli für 268.000 Haushalte die Internet-Geschwindigkeit erhöht. Jetzt können im Telekom-Netz 34,3 Millionen Haushalte einen Tarif mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) oder mehr buchen. 26,1 Millionen Haushalte können einen Tarif mit bis zu 250 MBit/s oder mehr buchen. Das teilte der Netzanbieter am Freitagmorgen mit.

Die Zahl der Haushalte, die einen reinen Glasfaser-Anschluss erhalten können, stieg im Juli um 85.000 und beträgt 2,5 Millionen. Hier sollen laut Telekom Geschwindigkeiten bis zu einem Gigabit pro Sekunde möglich sein. Seit Jahresanfang haben 1,4 Millionen Haushalte vom Ausbau der Telekom profitiert, wie der Anbieter mitteilt.

„Die Zahlen belegen, dass wir der Breitband-Motor in Deutschland sind – für Festnetz und Mobilfunk“, sagt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. „Wir bieten schnelles Internet für Millionen und nicht Topspeed für ganz wenige. Und wir machen das in bester Netzqualität.“

Wer die höheren Bandbreiten nutzen möchte, muss allerdings einen entsprechenden Tarif buchen. Für nähere Informationen und Verfügbarkeiten verweist der Anbieter auf die Website www.telekom.de/schneller.

Bildquelle:

  • Deutsche-Telekom-Gebaeude-5: © Deutsche Telekom

3 Kommentare im Forum

  1. Bei uns in Deutschland dauern alle baulichen Veränderungen an der Infrastruktur viel zu lange (auch keine Sonntags / Nachtarbeit auf Autobahn-Baustellen oder an wichtigen Brücken). Die Telekom sollte sich bevorzugt um bisher nicht oder sehr schlecht versorgte Gebiete kümmern (auch mit der G4 Versorgung], dabei nicht übertreiben wie Vodafone: |teures GigaBit-Internet brauchen nur Wenige|.
  2. Was ist denn die G4 Versorgung? Du meinst 4G LTE... Es geht nicht darum, dass nur Wenige eine Gigabit Leitung brauchen. Es dreht sich immer um die Kapazität.
  3. Als wir vor zwei Jahren gebaut haben wurden bei allen Haushalten im Neubaugebiet schon mal die Leerrohre für Glasfaser mit verlegt (und natürlich in Rechnung gestellt). Bei zwei Ausschreibungen als Provider hat sich die Telekom nicht einmal beworben. Sie hätten ja nicht mal die Infrastruktur erstellen müssen. Die sollen mir bloß wegbleiben mit ihrem öffentlichen Schulterklopfen. Sowas verlogenes.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum