Telekom verkauft Schuldscheine im Wert von 5,6 Milliarden Euro

1
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Deutsche Telekom hat Anleihen ihrer US-Tochter T-Mobile US an externe Investoren verkauft. Der Verkauf bringt den Bonnern 5,6 Milliarden Euro ein und soll die Unabhängigkeit des US-Ablegers stärken.

Die Deutsche Telekom hat Schuldpapiere ihrer US-Tochter T-Mobile US an externe Investoren verkauft. Mit dem Verkauf der Anleihen soll das bereits eigenständig an der Börse notierte Tochterunternehmen mehr Selbstständiger gegenüber dem Mutterkonzern erhalten. Auf längere Sicht will sich die Deutsche Telekom aus dem US-Markt verabschieden. Die finanzielle Unabhängigkeit der dortigen Konzerntochter sei dafür eine wichtige Vorraussetzung.

Ursprünglich war geplant gewesen, Schuldpapiere im Wert von 3,1 Milliarden Euro zu veräußern. Aufgrund einer großen Nachfrage hatte man das Volumen jedoch kurzfristig noch einmal aufgestockt, sodass durch den Verkauf an Investoren nun 5,6 Milliarden Euro winken. Die Gesamtnachfrage nach den Anleihen hätte sich laut Angaben der Deutschen Telekom sogar auf einen Wert von rund 15 Milliarden US-Dollar summiert.
 
Das eingenommene Geld wolle man nun nach Angaben der Telekom der allgemeinen Unternehmensfinanzierung zukommen lassen. Nach dem jüngsten Verkauf von Anleihen hält die Deutsche Telekom derzeit noch Anleihen im Wert von 5,6 Milliarden Dollar an T-Mobile US. Zudem besitzt der Bonner Konzern eine Aktienmehrheit von 74 Prozent am US-Ableger.
 
Zur Homepage der Deutschen Telekom[ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Telekom verkauft Schuldscheine im Wert von 5,6 Milliarden Euro Hat noch jemand Telekom-Aktien im Keller rumliegen?
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum